Startseite » Nachschlagen » Geschichte Israels (v.Chr.)

Geschichte Israels (v.Chr.)


CC-BY  Heinz-Jürgen Deuster Nachschlagen
  • um 2000 v.Chr.: vermutete Zeit der Stammväter Abraham, Isaak und Jakob, nomadische Familien in Palästina
  • 1290-1214 Unter dem ägyptischen Pharao leben viele Juden als Arbeiter und Söldner. Als sich die soziale Situation verschlechert, wandern sie aus (Exodus des Volkes Israel aus Ägypten unter Mose)
  • 13. Jahrhundert: Landnahme der Israeliten (Eroberung Kanaans) und Verteilung der 12 Stämme über die ganze Gegend: die Zeit der Richter
  • 1010 Zusammenschluss der verschiedenen Stämme unter König Saul (ca 1029-1007)
  • Ausdehnung des Reiches auf das heutige Jordanien und Syrien unter den Königen David (ca. 1000-967) und Salomo (970-928). Jerusalem wird Heiligtum des einen Gottes Jahwe, Tempelbau
  • 928 Nach dem Tod Salomos spaltet sich das Reich in Nord- und Südhälfte: Nordstaat Israel, Südstaat Juda.
  • 722 Untergang des Reiches Israel, das zur Provinz Samaria der Assyrer wird.
  • 700-400 Zeit der Propheten
  • Der babylonische Herrscher Nebukadnezar zerstört 586 den Tempel in Jerusalem und verschleppt einen Teil der Bevölkerung nach Babylonien. Es gibt noch heute noch Fasttage (siehe Jüdisches Jahr), die diesen Ereignissen gedenken sollen
  • 2. Hälfte 6. Jh.: Kanonisierung der Tora (Pentateuch im babylonischen Exil (siehe Babylonische Gefangenschaft)
  • 539/538 Babylonien wird durch den Perserkönig Kyrus erobert. Dieser erlaubt den Juden die Rückkehr in ihre Heimat. Der zweite Tempel wird in Jerusalem aufgebaut und das Judentum entsteht.
  • 4. Jh: Kanonisierung des zweiten Teils der hebräischen Bibel
  • 332-323 Alexander der Große unterwirft Palästina
  • Mitte des 3. Jahrhdt: Enstehung der griechischen Bibelübersetzung (siehe Septuaginta)
  • ab 164: Unter der Führung Judas Makkabäus befreien sich die Juden von dem hellenistisch-syrischen Herrscher Antiochus. Die Einweihung des neuen Tempels wird heute noch gedacht mit dem Chanukka-Fest.
  • Wiedererlangung der Unabhängigkeit unter den Hasmonäern.Pharisäer und Schriftgelehrte bringen das Judentum zu neuer Büte.
  • 2. Jh: Kanonisierung des 3. Teils der hebräischen Bibel
  • 63 Das römische Reich unterwirft den jüdischen Staat
  • 37-4 König Herodes der Große regiert Judäa und die angrenzenden Gebiete unter der Oberhoheit Roms. In diese Zeit etwa 7 v.Chr. ist Jesus geboren.

siehe Geschichte Israels (1-1600)
siehe Geschichte Israels (1600-heute)