Tag : Philosophie

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Philosophie"

Lucius Annaeus Seneca, geb. um 1 in Corduba, gest. 65 n.Chr. bei Rom war ein Schriftsteller, Philosoph und Redner. Stationen Aus gesundheitlichen Gründen verbrachte Seneca eine Zeit in Ägypten, bevor er im Jahr 31 nach Rom kam und am Kaiserhof wirkte. Er geriet in die dort grassierenden Intrigen und wurde 41 nach Korsika verbannt. 49 ..

Weiter lesen

Friedrich Daniel Ernst Schleiermacher (geb. 1768 in Breslau, gest. 1834 in Berlin) war ein evangelischer Prediger und Theologe, der sich zusätzlich auf den Feldern der Religionswissenschaft, Religionspädagogik, der Altphilologie und der Kirchenpolitik betätigt hat. Aufgrund seiner reformerischen Auffassungen über das Wesen der Religion muss er nicht nur als “Kirchenvater des 19. Jahrhunderts” (Karl Barth) angesehen ..

Weiter lesen

Singer, Peter: Geb. am 6.6.1946 in Melbourne, Australien, ist ein Philosoph und Ethiker. Von 1977 bis 1999 war er Professor für Philosophie in Melbourne, Australien. Seit 1999 lehrt er an der Princeton University. Utilitaristische Ethik Singer ist ein Vertreter des sogenannten Utilitarismus, einer Strömung in der philosophischen Ethik, deren Vertreter nach dem Nutzen von Handlungen ..

Weiter lesen

griechisch: Liebe zur Weisheit In der Philosophie bemüht man sich darum, die Existenz des Menschen und der Welt zu deuten und zu verstehen. Als Wissenschaft beschäftigt sie sich mit Fragen, die andere Wissenschaften nicht beantworten können. Sie sucht zum Beispiel Antworten darauf, was zum Beispiel “gut” und “böse” ist oder was “Gerechtigkeit” ist. Drei Bereiche ..

Weiter lesen

Grundgedanke: Für den Menschen gibt es keine Sicherheiten, Ordnungen oder Werte, die ihm vorgegeben sind. Die Existenz steht an erster Stelle. Es ist die Aufgabe des Menschen, sich angesichts der Wirklichkeit selbst zu bestimmen und zu entwerfen. Freiheit und Angst sind zentrale Themen des Existentialismus. Die Existenzphilosophie sieht sich kaum noch in der Lage, inhaltliche ..

Weiter lesen

Darunter versteht man den Versuch, mit Hilfe der Vernunft zu zeigen, dass es nicht unvernünftig ist, an Gott zu glauben. Eigentlich ist der Begriff »Beweis« verwirrend. Wenn wir »Beweis« hören, denken wir entweder an eine zwingende Argumentation, die den anderen überzeugt, oder an einen Beweis vor Gericht, der den anderen überführt oder an einen mathematischen ..

Weiter lesen

Englischer Philosoph; Begründer der Schule des Empirismus John Locke wurde am 29. August 1632 in dem Dorf Wrington in Somerset geboren. Er studierte an der Universität Oxford und lehrte dort von 1661 bis 1664 Griechisch, Rhetorik und Moralphilosophie. 1667 begann seine Bekanntschaft mit dem englischen Staatsmann Anthony Ashley Cooper, Earl of Shaftesbury, dem Locke als ..

Weiter lesen

Nach dem siehe Konfuzianismus bildet der Taoismus (oder Daoismus) die zweite große Geistesströmung des chinesischen Denkens. Das Wort »Taoismus« kommt von »Tao« (Dao) und bedeutet »Weg« und »Vernunft« zugleich. Die Lehre des Taoismus geht zurück auf Lao-tzu (auch: Lao-Tse oder Laotse), einen chinesischen Weisen des 6. Jh. v.Chr. Von Beruf war er offizieller Geschichtsschreiber im ..

Weiter lesen