Tag : Christlicher Glaube

Zu den wohl berühmtesten römischen Bauwerken der Antike gehört die Engelsburg in Rom. Diese Festungsburg war während der vergangenen Jahrhunderte immer wieder Zufluchtsort verschiedener römischer Päpste. Doch eigentlich wurde der Bau ursprünglich als Grabmal unter Kaiser Hadrian um 130 n. Chr. erbaut. Der Kaiser der Antike wollte für sich und seine Nachfolger ein Mausoleum errichten, ..

Weiter lesen

Deutsches Priester-Kolleg in Rom, zum Studium für Diözesanpriester „aus den vom Glauben gefährdeten Gebieten des Heiligen Römischen Reiches Deutscher Nation“. 1552 auf Drängen von Ignatius von Loyola und Kardinal Giovanni Morone von Papst Julius III. genehmigt und den Jesuiten zur Betreuung übergeben. 1580 vereinigte Gregor XIII. das Collegium Germanicum mit dem Collegium Hungaricum zum »Pontificium ..

Weiter lesen

Sommerresidenz der Päpste (siehe Papst) in der Provinz Latium, oberhalb des Albaner Sees, ca. 30 Kilometer südwestlich von Rom. Das ca. 50 ha grosse Territorium liegt im Gebiet der „Castelli Romani“, der Sommervillen der reichen römischen Familien. Der Komplex von drei Villen, ursprünglich von Kaiser Domitian erbaut, war dann Adelssitz der Familie Gandolfi. Der heutige ..

Weiter lesen

italienisch: Kämmerer Der Camerlengo stellt den Tod des Papstes fest. Im Beisein des Zeremonienmeisters, der Prälaten sowie des Sekretärs und Kanzlers der Apostolischen Kammer (siehe Apostolische Kammer), der die amtliche Todesurkunde ausstellt. Der Camerlengo nimmt dem Verstorbenen den Fischerring ab, das Symbol der päpstlichen Macht. Der Ring wird im Rahmen der ersten Vollversammlung der Kardinäle ..

Weiter lesen

Ursprünglich jeder von Aposteln gegründete Bischofssitz, unter denen Alexandrien, Antiochien, Jerusalem und Rom als Patriarchalsitze einen Vorrang haben, dann nur noch für die Kathedra Petri (das Amt des Bischofs von Rom) und in seinem Auftrag handelnde römische Kurienbehörden. Nach der Definition handelt es sich um synonyme Begriffe für den Papst selbst in Ausübung seines Amtes ..

Weiter lesen

Visitatio liminum Apostolorum auch visitatio ad limina Apostolorum (wörtl. “Besuch der Schwelle” (der Gräber ) der Apostelfürsten Petrus und Paulus in Rom. Pflichtbesuch der katholischen Bischöfe in bestimmten zeitlichen Abständen, in der Regel alle fünf Jahre, um der römischen Kurie den Situationsbericht über ihre Diözese vorzulegen sowie Audienz beim Papst. Tags: Ad limina, Christlicher Glaube, ..

Weiter lesen

Versuch, die Existenz Gottes zu beweisen. Sie gehen dabei von folgenden logischen Überlegungen aus: Der kosmologische Gottesbeweis. Da Erde und Kosmos existieren und alles, was ist, einen Ursprung und eine Ursache hat und nichts aus sich selbst heraus entsteht, muss es eine letzte Ursache geben, von der sich alles Existierende herleitet. Der teleologische Gottesbeweis (telos ..

Weiter lesen

von lat. Laus: Lob Morgenlob der christlichen (Kloster-) Gemeinde Morgengebet im Stundengebet, bestehend aus Hymnus, Lesung, Fürbitten und Segen Tags: Christlicher Glaube, laudes, Praxis und Formen, Religion im Alltag, St..

Weiter lesen

»Frater« ist wie das deutsche Wort »Bruder« die Bezeichnung der Mönche. Je nach Haustradition wird das Wort »Bruder« oder »Frater« verwendet. Abgekürzt steht die Anrede vor dem Ordensnamen mit »Fr.«, »fr.« oder »Br.«. Die Anrede für die Priestermönche lautet »Pater« (»Vater«) und wird abgekürzt mit »P.« Die Rangordnung unter den Mönchen wird allerdings nicht durch ..

Weiter lesen

Abteien sind Klöster (siehe Kloster), denen ein Abt bzw. eine Äbtissin vorsteht Abt, Äbtissin. Diese Klöster haben in der Regel ein eigenes Vermögens- und Verwaltungsrecht und sind damit selbstständig. Frauen oder Männer, die als Gemeinschaft in einer Abtei leben, nennt man Nonnen oder Mönche. Sie leben nach einer bestimmten Regel, nach einer festgelegten religiösen Lebensform. ..

Weiter lesen