Tag : Apokryphen

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Apokryphen"

Beim Nazarene Codex handelt es sich um eine apokryphe Schrift des Matthäusevangeliums, das sogenannte Nazaräerevangelium. Der Text ist in vielen Passagen mit dem kanonischen Matthäusevangelium identisch, ist uns aber nur in Bruchstücken als aramäischer und griechischer Text überliefert. In der Literatur taucht es zuerst um etwa 100 nach Christus in Antiochia, der Hauptsstadt Syriens auf. ..

Weiter lesen

Auch Pilatusakten genannt. Es ist ein im 5. Jahrhundert entstandenes apokryphes Evangelium (siehe Apokryphen). Im 1. Teil enthält es eine Darstellung der Passion Jesu in starker Anlehnung vor allem an das Matthäusevangelium, jedoch in anderer Absicht: die Verantwortung am Tod Jesu trifft nur die Juden. Pilatus ist fast als Christ dargestellt. Der 2. Teil ist ..

Weiter lesen

Bezeichnung für zwei apokryphe Evangelien (siehe Apokryphen): 1. Ein dem Thomas zugeschriebenes Evangelium über die Kindheit Jesu, das märchenhafte Wundererzählungen bietet; es wird »Kindheitsevangelium« des Thomas genannt. 2. Eine Sammlung von Worten Jesu. Diese Spruchsammlung ist als jüngeres Gegenstück zur Loquienquelle Q (siehe Zwei-Quellen-Theorie) bedeutsam. Sie zeigt aber ein weltfeindliches Christentum, das viele Anklänge an ..

Weiter lesen

Die Abrahamsapokalypse ist eine jüdische apokryphe Offenbarungsschrift in christlicher Überarbeitung, um 100 n.Chr. entstanden. Sie erzählt von der Bekehrung Abrahams zum Monotheismus und von den himmlischen Offenbarungen über die Zukunft seines Geschlechts (siehe Apokryphen). Tags: Abraham, Abrahamsapokalypse, Altes Testament, Apokryp..

Weiter lesen

griechisch: verborgen Apokryph werden solche Bücher genannt, die in enger Verbindung zur Bibel entstanden sind, aber nicht verbindlich dazugehören. Die apokryphen Schriften Judit, Weisheit Salomos, Tobit, Jesus Sirach, Baruch, 1. und 2. Makkabäerbuch, sowie Zusätze zu Ester und Daniel stehen in lutherischen Bibelausgaben im Anschluss an das Alte Testament und enthalten Erzählungen, Gebete und Spruchsammlungen ..

Weiter lesen

Gnosis heißt »Erkenntnis« oder »Wissen« und ist eine religiös-philosophische Bewegung des 2. u. 3. Jahrhunderts. Gnosis existiert nicht selbstständig, es hängt sich an andere Religionen an. Die Gnosis wurde bekämpft, weil sie sich als Geheimwissen über das Göttliche verstand. Die Gnostiker lehnten die Gleichsetzung des Gottes des AT (siehe Altes Testament) mit dem Gott des ..

Weiter lesen