Startseite » Nachschlagen » Lossprechung

Lossprechung


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Die Lossprechung, lateinisch absolutio (von absolvere „lösen“) ist sowohl Teil des katholischen Bußsakraments als auch der v.a. im Raum der evangelisch-lutherischen Kirchen geübten Beichte.

Mit der Lossprechung wird demjenigen, der beichtet, die Vergebung Gottes zugesagt:

Die Lossprechung ist eine Handlung, die bewirkt, was die Worte der L. sagen: Sie beschenkt mit Freiheit von Schuld jeden, der auf Gottes Gnade vertraut.

Beichte und Lossprechung
Auf die Beichte, d.h. das Bekenntnis der Sünden hin erfolgt die Zusage der Gnade Gottes, entweder im Gottesdienst (allgemeine Beichte) oder in der Seelsorge (Einzelbeichte).

Gerhard Hennig: Der evangelische Gottesdienst in Württemberg, Stuttgart 1989. - Schütte, Heinz: Kleiner Ökumenischer Katechismus, Leutesdorf 1998.