Startseite » Nachschlagen » Toleranz (Buddhismus)

Toleranz (Buddhismus)


CC-BY  Francesco Ficicchia Nachschlagen

Aufgrund seiner inklusivistischen Haltung verneint der Buddhismus jedweden Exklusivitätsanspruch. Die Auffassung, dass religiöse Wahrheit immer nur relativ sei, ermöglicht eine tolerante Einstellung, die auch fremde Anschauungen positiv bewertet und damit über bloss formale und passive Toleranz hinausreicht. Diese umfassende tolerante Haltung ist ein dem gesamten Buddhismus innewohnendes Charakteristikum und blickt zurück auf eine ungebrochene 2500-jährige und in der Religionsgeschichte einmalige Tradition der Friedfertigkeit. Allein in der Lehre des siehe Nichiren waren bis ins 20. Jh. Züge der Intoleranz erkennbar, doch richtete sich diese niemals gegen Andersgläubige und artete auch nicht in gewalttätige Handlungen oder anderweitige Unterdrückungsmechanismen aus.

siehe Mission (Buddhismus), siehe Wahrheit (Buddhismus)

www.navayana.ch