Tag : Weltreligionen

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Weltreligionen"

Als Weltreligionen bezeichnet man die fünf großen Religionen, die auf allen Erdteilen viele Anhänger haben: siehe Christentum siehe Judentum siehe Islam siehe Hinduismus siehe Buddhismus. Judentum, Christentum und Islam nennt man auch monotheistische Religionen (Monotheismus), da sie nur einen einzigen Gott verehren. Hinduismus und Buddhismus sind polytheistische Religionen (Polytheismus). Tags: Religionen, Weltanschauungen, Welt..

Weiter lesen

Die Mauren sind die arabisch-berberische Mischbevölkerung in Nordafrika, die seit der Ausweitung des Islam nach Afrika im 7. Jahrhundert entstanden ist. Nach großen Eroberungen u.a. der Iberischen Halbinsel im 8 Jh. erinnert heute noch die Staatsbezeichnung Mauretanien an ihre Kultur. siehe Sarazenen Tags: Islam, Mauren, Welt..

Weiter lesen

Farbstoff, der aus verschiedenen getrockneten und zermahlenen Pflanzen bzw. Pflanzenteilen gewonnen wird und eine Braun- oder Rottönung hervorruft. Von Indien über die Arabische Halbinsel bis in den Sudan, Marokko und Nigeria reicht die Verbreitung. Schon die alten Ägypter nutzten und kultivierten den Henna-Strauch. Für Henna-Bemalungen werden filigrane Muster auf Hände, Füße oder auch den ganzen ..

Weiter lesen

Gegenstand mit übernatürlichen Kräften. Eine Figur, ein Stab oder auch nur eine beliebig geformte Masse aus Holz, Metall, Stein, Glas versehen mit Fell, Federn, Haaren, Knochen, Zähnen, Nägeln. Häufig mit magischen Substanzen getränkt oder gefüllt (siehe Fetischismus). Tags: Fetisch, Fetischismus, Naturreligionen, Stammesreligionen, Welt..

Weiter lesen

auch Benares genannt Varanasi gilt als eine der ältesten Städte der Erde. Sie wurde bereits vor 3.000 Jahren in den indischen Heldenepen erwähnt. Damals hieß sie Kashi (»das Licht«), wie sie auch heute noch von Millionen von Pilgern genannt wird. In der Kolonialzeit gaben ihr die Engländer den Namen Benares. Der heutige Name Varanasi leitet ..

Weiter lesen

Das Tauchbad als rituelle Reinigung ist in vielen Religionen üblich und war im Judentum zur Zeit Jesu bei vielen Gelegenheiten vorgeschrieben. Seine Bedeutung wird durch zahlreiche archäologische Funde von entsprechenden Bädern in jüdischen Häusern illustriert. Auch der Übertritt zum jüdischen Glauben wurde schon damals durch ein Tauchbad vollzogen, was seine Grundlage darin haben dürfte, dass ..

Weiter lesen

Die älteste Grundform der Moschee erinnert an das alte Nationalheiligtum der Araber in Mekka. Sie grenzt einen rechteckigen offenen Hofraum ab, den sie im Inneren mit gedeckten Säulengängen umzieht. Im freien Hofraum befindet sich ein freistehender Brunnenbau für rituelle Waschungen. Die eigentliche Kultstätte, der Brunnen und oft auch die Säulengänge werden durch Kuppeln, gewöhnlich in ..

Weiter lesen

[Bild:247] arabisch: Leuchtturm Minarette sind Türme für den Muezzin, den Gebetsrufer einer Moschee. Das Minarett ist im westlichen Islam quadratisch, in Ägypten gibt es Sonderformen mit drei Stockwerken (Quadrat, Oktogon, Zylinder), in Persien und Anatolien ist es zylindrisch gestaltet. In der osmanischen Baukunst gewinnt es ein nadelförmiges Aussehen und erhält 1-3 Balkonumgänge (Scherife). Größere Moscheen ..

Weiter lesen

Moschee-Ampeln sind in islamischen Gotteshäusern für das Früh- und Abendgebet notwendige Beleuchtungen. Moschee-Ampeln sind von der Decke hängende vasenförmige Gefäße, die Glaseinsätze für das Öl enthalten. Die prunkvolleren Ausführungen bestehen aus Metall, Glas und Keramik. Tags: Islam, Moschee, Moschee-Ampel, Welt..

Weiter lesen