Tag : Sühne

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Sühne"

Wasser und Blut stehen symbolisch für die Sakramente Taufe und Eucharistie, die die Gegenwart Jesu Christie in seinen Gläubigen begründen und immer wieder erneuern. Das Blut als Inbegriff des geopferten Lebens ist gegenüber dem Wasser das stärkere Symbol. Die Symbolik geht auf das AT zurück. Dort wird rituellen Bädern sowie dem Blut von Opfertieren reinigende ..

Weiter lesen

Im gesamten Vorderen Orient kommt dem Blut eine zentrale Rolle zu wie z.B. im babylonischen Schöpfungsmythos (siehe Enuma elish), in dem das Götterblut bei der Erschaffung der Menschen das wichtigste Material war. In der Bibel hat das Blut auch im Verhältnis von Gott und den Menschen eine wichtige Aufgabe zu erfüllen. In älterer Zeit galt ..

Weiter lesen

Es sind mehrere Stätten genannt, an denen Sühnehandlungen vollzogen wurden. Zu erwähnen ist hier der Umkreis des Offenbarungszeltes bzw. des Tempels. Vor allem aber galten die Hörner, die am Brandopferaltar angebracht waren, als einschlägige Vorrichtungen (Ex 30,9 f). Einen besonderen Rang nimmt die Deckplatte (=Kapporet) auf der Lade (siehe Bundeslade) ein (Lev 16,2; Ex 25,21 ..

Weiter lesen

Die Beichte ist ein Zeichen der Versöhnung, ein Sakrament, mit dem Gott und Mensch einen neuen, gemeinsamen Anfang wagen. Indem der Beichtende sein Vergehen aufrichtig bereut, wendet er sich Gott wieder zu. Er darf von Neuem hoffen, dass sein Leben gut wird. Der Glaube an die Beichte gründet in den Worten Jesu an seine Jünger: ..

Weiter lesen