Tag : Marduk

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Marduk"

Babylon wurde 1894 v. Chr. – die Chronologie ist umstritten – vom semitschen Stamm der Amoriter unter Sumu-abum gegründet. Unter Hammurapi (1728/1704-1686/1662) stieg Babylon zum dominanten Reich in Mesopotamien auf (Altbabylonisches Reich), das aber nach seinem Tod schnell zerfiel. Erst unter Nebukadnezar gewann Babylon wieder an Macht. Das Babylon Nebukadnezars II., das am Euphrat und ..

Weiter lesen

Babylonien bezeichnet das ehemalige Königreich in Mesopotamien in der Zeit von 1800 v. Chr. bis 539 v. Chr., am Unterlauf der beiden Flüsse Euphrat und Tigris, etwa das Gebiet zwischen der heutigen irakischen Stadt Bagdad und dem Persischen Golf. Das kulturelle Zentrum des Gebietes war die Stadt Babylon, die im Laufe ihrer Existenz von Herrschern ..

Weiter lesen

sumerisch: Kalb des Sonnengottes Marduk ist die Hauptgottheit von Babylon und Oberhaupt der babylonischen Götter. Die Babylonier glaubten an Götter in Menschengestalt, ausgerüstet mit übernatürlichen Kräften, unsterblich und unsichtbar. Jeder von ihnen regierte einen kleinen, klar abgegrenzten Bereich des Universums nach festgelegten Regeln und Gesetzen. Auch trug jeder die Verantwortung für eines der großen Reiche ..

Weiter lesen

Innerhalb der Urgeschichte erzählt der Jahwist in Gen 11,1-9 vom Versuch der noch an einem Ort wohnenden und eine gemeinsame Sprache sprechende Menschheit, mit einem gewaltigen Turm den Himmel (=Gott) zu erreichen. Jahwe verwirrt daraufhin die Sprache der Menschen und zerstreut sie über die ganze Erde; der Bau blieb unvollendet. Diese Erzählung ist eine sogenannte ..

Weiter lesen