Tag : Buch

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Buch"

hebräisch: s?fer Im AT (meist auch im NT) sind unter “Büchern” stets aufgerollte Pergament- oder Papyrusbahnen zu verstehen. Ursprünglich diente das Buch Verwaltungszwecken. Es ist das Symbol des Wissens und seiner Macht, aber auch der wahren Weisheit. Die Bibel stellt Gott als höchsten Verwalter vor, der im “Buch des Lebens” alle Menschen verzeichnet, die zu ..

Weiter lesen

Das Hohelied, wörtlich übersetzt »Das Lied der Lieder«, besingt in einer Folge von Gedichten die Liebe von Mann und Frau, die sich verbinden, einander verlieren, sich suchen und finden. Gleich wie das Buch der Sprichwörter (siehe Sprichwörter (Buch)) und Kohelet (siehe Kohelet (Buch)) gehört es zur Weisheitsliteratur und die Überlieferung schreibt es König Salomo zu. ..

Weiter lesen

Andere Bezeichnungen: Prediger Salomo, Qohelet, Ecclesiates »Windhauch, das alles ist Windhauch«, mit diesen Worten beginnt das alttestamentarische Buch Kohelet. Andere Übersetzungen von Windhauch: Eitelkeit, Vergänglichkeit, Nichtigkeit, Dunst, absurd… Im ersten Kapitel beginnt Kohelet mit einer Lehre vom Kosmos und entwirft anschließend ein Bild eines Königs, der alles hat. Aber angesichts des Todes ist alles »Windhauch«. ..

Weiter lesen

Das alttestamentarische Buch der Sprichwörter wird dem König Salomo zugeschrieben. Die Sprichwörter, die in diesem biblischen Buch gesammelt sind, stammen meist aus dem Volksmund, stellen – manchmal etwas derb – drastische Vergleiche an und bieten alltägliche und allgemein menschliche Lebenserfahrungen. Bisweilen wird, um einprägsam zu sein, kurz und einseitig formuliert. Es ist eine Mischung aus ..

Weiter lesen

auch Psalter Das Buch der Psalmen besteht aus 150 Einzelliedern und ist in fünf Bücher eingeteilt. Es ist Bestandteil des AT. Erstes Buch: Ps 1,1-41,1ff Zweites Buch: Ps 42,1-72,1ff Drittes Buch: Ps 73,1-89,1ff Viertes Buch: Ps 90,1-106,1ff Fünftes Buch: Ps 107,1-150,1ff Die Psalmen sind eine Sammlung von geistlichen Liedern: es gibt Hymnen, Danklieder, Klagelieder eines ..

Weiter lesen

Das 2. Makkabäerbuch beginnt mit zwei Briefen der Juden Jerusalems an die Juden in Ägypten. Im zweiten Kapitel findet sich ein Vorwort des Verfassers, in dem er den Inhalt beschreibt: »Die Ereignisse um den Makkabäer Judas und seine Brüder – wie sie den erhabenen Tempel reinigten und den Altar wieder einweihten; ferner die Kriege, die ..

Weiter lesen

Das erste Buch der Makkabäer berichtet über das Vorhaben des Seleuziden Antiochus Epiphanes, der den Tempel entweiht hatte und dem jüdischen Volk die griechische Lebensweise aufzwingen wollte. Dagegen erhob sich Mattatias, der zum Heiligen Krieg (siehe Heiliger Krieg) aufrief. Den Hauptteil des Buches nimmt die Schilderung der militärischen Unternehmungen der drei Söhne des Mattatias (Judas, ..

Weiter lesen

Das Buch erzählt von dem Israeliten Tobit, der nach dem Untergang des Nordreichs Israel in Assyrien lebte. Tobit, der seinen Stammesbrüdern in der Fremde nach besten Kräften und selbst unter Lebensgefahr jede Art von Barmherzigkeit erwies, wurde vom Unglück verfolgt. Auf der Flucht vor den staatlichen Behörden verlor er seine Habe und erblindet durch ein ..

Weiter lesen

Das Buch Esra setzt die Bücher der Chronik fort und war ursprünglich mit Nehemia ein Buch. Es schildert, wie König Kyrus von Persien die Israeliten aus der Gefangenschaft entließ und sie in ihr Land zurückkehrten. Nach einer Aufzählung der heimkehrenden Israeliten folgt am Ende des 2. Kapitels des Buches Esra eine Volkszählung. Der Tempelneubau wird ..

Weiter lesen

Ezechiel lebte in der Gefangenschaft des Volkes Israel in Babylon. Er hatte als Prophet keine leichte Aufgabe, denn er musste den verschleppten Israeliten die Hoffnung, bald nach Jerusalem und ins eigene Land zurückkehren zu können, nehmen. Ezechiel brachte eine besondere Gabe mit in sein Amt, er war Visionär und wurde immer wieder vom Geist Gottes ..

Weiter lesen