Tag : Bilderverehrung

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Bilderverehrung"

Eine sichtbare oder auch als Statue greifbare Darstellung Gottes. Da Gott unsichtbarer Geist ist, kann man nur eine menschliche Vorstellung von Gott abbilden, aber mit dem Zweck, diesen Gott »näher« zu haben, um ihn »ansprechen« zu können. Dieses Bedürfnis hatten die Menschen des Heidentums zu allen Zeiten. Bestrebungen gab und gibt es auch bei den ..

Weiter lesen

Verehrung Gottes und göttlicher Kräfte in bildlichen Darstellungen. Hierbei ist die »Religionsstufe«, die im Bild selbst den Gott erblickt (der Fetischismus) zu unterscheiden von der höheren »Stufe«, die das Bild nur als sinnbildliche Darstellung der unsichtbaren Gottheit betrachtet. In der christlichen Kirche kam die Bilderverehrung im Zusammenhang mit der Heiligenverehrung auf. Der Bilderstreit im 8. ..

Weiter lesen

Im Dekalog steht: »Du sollst dir kein Gottesbild machen« (Ex 20,4). Damit wird eine bildliche Darstellung Gottes untersagt. Diese Anordnung scheint das Ergebnis zweier verschiedener religiöser Entwicklungen zu sein: die eine ist die in der Geschichte erfahrene Gotteswirklichkeit, die andere die Auseinandersetzung mit den Umweltreligionen. Gott erweist sich dadurch für seine Verehrer als Gott, dass ..

Weiter lesen