Tag : Bergpredigt

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Bergpredigt"

Bereits im Alten Testament ist die Feindesliebe bekannt. Sie wird aber vordringlich auf den Feind innerhalb des eigenen Volkes bezogen (3. Mose 19,18). Die Feindesliebe ist die schwerste Forderung Jesu an seine Jünger/innen und seine Nachfolgenden. In der Bergpredigt, im Matthäusevangelium Kapitel 5-7, erweitert er das Gebot der Nächstenliebe auch auf die Feinde aus: „Ihr ..

Weiter lesen

Die Bergpredigt ist eine Sammlung von Aussprüchen Jesu im Matthäusevangelium (Mt 5,1-7,1ff). Der Text enthält u.a. die Seligpreisungen, Beispiele für die Auslegung von Gesetzen, das Vater unser, die Aufforderung zur Feindesliebe und die »Goldene Regel«. Der Name hängt mit dem Einleitungssatz: »Jesus stieg auf einen Berg … und lehrte sie.« zusammen. Ein vergleichbarer Textabschnitt findet ..

Weiter lesen

Bezeichnung für den Satz der Bergpredigt: »Alles, was ihr also von anderen erwartet, das tut auch ihnen!« (Mt 7,12; Lk 6,31). In der negativen Form ist die Goldene Regel schon im Judentum und bei heidnischen Denkern bekannt: „Was du nicht willst, das man dir tut, das füg´ auch keinem andern zu!“ Tags: Bergpredigt, Bibel, Ethik, ..

Weiter lesen