Tag : Beichte

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Beichte"

neuhochdeutsch „bigiht“: sagen, bekennen Die Beichte ist ein Bekenntnis von Schuld und Versagen, das unterschiedliche Formen haben kann. In der evangelischen Kirche gibt es die Form der allgemeinen Beichte, in der jeder Mensch Gott im Stillen seine Verfehlungen bekennt und dann vom Pastor/von der Pastorin die Vergebung der Sünden zugesprochen bekommt (zum Teil unter Auflegung ..

Weiter lesen

Vergebung, auch Verzeihung oder Versöhnung mit der Gottheit, gilt sehr oft als Inbegriff christlicher Erlösung. Sinn und Zweck dieser Vergebung ist, dass wir uns hier auf Erden von Gott angenommen fühlen und vor allem in einem Leben nach dem Tod uns einer ewigen Gemeinschaft mit ihm erfreuen können. Und so wie Gott uns durch das ..

Weiter lesen

Ein (ursprünglich erhöhter) Sitz des Priesters im Altarraum oder auch inder Nähe des Altars. Er ist soweit abgeschlossen, dass sich Priester und Beichtender nicht sehen, aber gut hören können. Er dient dazu, dass sich ein Gemeindeglied anonym einem Seelsorger gegenüber aussprechen, Rat erbitten und Vergebung empfangen kann. Er wird seit dem 17. Jahrhundert benutzt Tags: ..

Weiter lesen

Unter Buße versteht man die beständige Bereitschaft, sich von bösen Gedanken, Worten und Werken zu distanzieren. Buße ist eine Tugend. Die Haltung der Buße wird in bestimmten Bußakten deutlich. Dazu gehören: um Verzeihung bitten, Verzicht, Wiedergutmachung, Bereitschaft zum Neuanfang. Von entscheidender Bedeutung bei der Buße ist die Reue. Das Sakrament der Versöhnung ist jenes Zeichen, ..

Weiter lesen

Unter Beichtgeheimnis versteht man die strenge Verpflichtung des die Beichte hörenden Geistlichen, über alles in der Beichte Gehörte gegen jedermann Schweigen zu bewahren. Geistliche sind danach von der Anzeige und der Zeugenpflicht über das in der Beichte Gehörte entbunden. Tags: Beichte, Beichtgeheimnis, Christlicher Glaube, Kasualien, Sakrament, ..

Weiter lesen

Die Beichte ist ein Zeichen der Versöhnung, ein Sakrament, mit dem Gott und Mensch einen neuen, gemeinsamen Anfang wagen. Indem der Beichtende sein Vergehen aufrichtig bereut, wendet er sich Gott wieder zu. Er darf von Neuem hoffen, dass sein Leben gut wird. Der Glaube an die Beichte gründet in den Worten Jesu an seine Jünger: ..

Weiter lesen