Startseite » Nachschlagen » Papstwappen (Benedikt XVI.)

Papstwappen (Benedikt XVI.)


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Bild Das von Papst Benedikt XVI. gewählte Papstwappen enthält Symbole, die sich bereits in seinem erzbischöflichen Wappen fanden:

  • Im zentralen roten Feld des Wappens befindet sich eine Muschel, die an eine dem hl. Augustinus zugeschriebene Legende erinnert, aber auch den Pilger versinnbildlicht (Jakobsmuschel).
  • Der gekrönte Mohrenkopf aus dem Wappen der Erzbischöfe von München-Freising zeigt den »Freisinger Mohr«.
  • Der Bär des Bistumspatrons Korbinian trägt einen Packsattel auf dem Rücken, was auf eine alte Legende über den ersten Bischof von Freising, den heiligen Korbinian verweist. Dieser wurde auf der Reise nach Rom von einem wilden Bären angegriffen. Korbinians Pferd wurde getötet, aber ihm selbst gelang es, den Bären zu zähmen und sich von ihm sein Gepäck bis nach Rom tragen zu lassen.
  • Den oberen Abschluss des Wappens bildet die Mitra. Benedikt XVI. ist der erste Papst der Geschichte, der als Zeichen der Bescheidenheit in seinem Wappen auf die Papstkrone Tiara verzichtete und sie durch die einfache Bischofsmütze ersetzte.