Startseite » Nachschlagen » Leviratsehe

Leviratsehe


CC-BY  Ingo Koll Nachschlagen

Der Ausdruck »Levirat« kommt vom altlateinischen Begriff »levir« und bedeutet Schwager. Eine Leviratsehe ist also eine Schwagerehe.

Bei der Leviratsehe heiratet der Bruder eines Verstorbenen dessen Witwe, wenn sie aus der ersten Ehe keine (männlichen) Kinder hat (Dtn 25,5-6). Dieses Gebot des AT wurde mit der Absicht erlassen, für den Verstorbenen einen männlichen Erben zu sichern. Wenn die Frau aus der neuen Beziehung einen Sohn gebar, galt dieser als Erbe ihres verstorbenen Mannes.

Zur Zeit von Jesus war diese Form der Ehe bei den Juden schon nicht mehr im Gebrauch. Allerdings besteht diese Sitte bis heute unter verschiedenen Völkern in Asien und Afrika fort.