Startseite » Nachschlagen » Kleinasien

Kleinasien


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Kleinasien ist ein Name für die Halbinsel in Westasien, die heute den größten Teil des Gebietes der Türkei ausmacht. Sie wird auch Anatolien genannt.

Kleinasien liegt zwischen dem Mittelmeer und dem Schwarzen Meer. Im Altertum lag hier die Heimat einer Reihe bedeutender Kulturen. Manche Geschichtswissenschaftler glauben, dass die Landwirtschaft in Kleinasien oder seiner Nachbarschaft erfunden wurde.

Zur Zeit des NT gab es in Kleinasien viele bedeutende Städte, in denen sich erste christliche Gemeinde bildeten. Mehrere Briefe des Apostels Paulus sind an kleinasiatische Gemeinden gerichtet, zum Beispiel nach Ephesus, Galatien oder Kolossä.

Später war Kleinasien das Herzstück des Reiches von Byzanz. Etwa seit dem Jahr 1000 wanderten dann muslimische türkische Stämme von Osten her ein.

Bis zum 1. Weltkrieg war Kleinasien von einem Völkergemisch aus Türken, Armeniern und Griechen besiedelt. Infolge von Krieg und Vertreibung am Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es heute fast nur noch türkische Bevölkerung.