Startseite » Nachschlagen » Johannes Paul II.

Johannes Paul II.


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Bild Johannes Paul II.war der 264. Papst in der Geschichte der katholischen Kirche. Sein Pontifikat dauerte vom 16. Oktober 1978 bis zum 2. April 2005. Er war der Papst mit der längsten historisch belegbaren Amtszeit nach Pius IX..

Karol Woityla, so der bürgerliche Name des Papstes, wuchs in einem tiefgläubigen Elternhaus auf. Mit neun Jahren verlor er seine Mutter; drei Jahre später starb auch der ältere Bruder Edmund. Um der Deportation zur Zwangsarbeit nach Deutschland zu entgehen, arbeitete er ab 1940 in einem Steinbruch. Geprägt wurde sein Leben also vom Überlebenskampf, den die polnische Kirche erst gegen die NS-Ideologie, dann gegen die kommunistische Herrschaft führen musste.

Woityla wurde 1946 zum Priester geweiht, studierte wieder, nun für zwei Jahre in Rom, promovierte 1948 in Rom und im selben Jahr über ein moraltheologisches Thema in Kraków und übernahm 1948 in Kraków seine erste Pfarrstelle. Ab 1953 war er Professor für Moraltheologie, 1958 wurde er zum Bischof von Kraków geweiht, 1960 erschien seine Doktorarbeit. 1963 nahm er zeitweise am 2. Vatikanischen Konzil teil (siehe Zweites Vatikanisches Konzil), 1964 wurde er zum Erzbischof und 1967 zum Kardinal erhoben.

Als Johannes Paul II. wurde er am 16. Oktober 1978 als erster Pole überhaupt und als erster Nicht-Italiener seit 1523 zum Papst gewählt. Im Mai 1981 wurde er bei einem Attentat auf dem Petersplatz schwer verletzt; dem türkischen Attentäter verzieh er später, über die Auftraggeber des Anschlags kursieren bis heute allerlei Spekulationen.

Johannes Paul II. unternahm bis Oktober 2003 insgesamt 102 Auslandsreisen in 130 Staaten, davon drei nach Deutschland in den Jahren 1980, 1987 und 1996; erstmals im Juni 1979 und zum neunten Mal im Jahr 2002 Reisen nach Polen; und eine Reise ins Heilige Land anlässlich des »Heiligen Jahres« 2000. Er gab 13 Enzykliken (siehe Enzyklika) heraus, sprach bis zum Oktober 2003 insgesamt 1.319 Menschen selig (siehe Seligsprechung) und 479 heilig – das sind mehr Kanonisierungen als in den fast 400 Jahren seit 1588, der Einführung des heute gültigen Verfahrens.

Im Alter von 84 Jahren starb Papst Johannes Paul II. am Abend des 2. April 2005 in seinen Privaträumen im Vatikan. Er wurde am 08.04.2005 in der Papstgruft des Petersdoms beigesetzt.

Planet Wissen bietet einen kleinen Film zu Johannes Paul II..