Startseite » Nachschlagen » Johannes der Täufer

Johannes der Täufer


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Johannes, der auch der Vorläufer Jesu genannt wird, ist der Sohn von Elisabeth und Zacharias. Seine Geburt wird dem Priester Zacharias im Tempel vom Engel Gabriel verkündet.

Die drei Evangelisten Matthäus, Markus und Lukas (siehe Synoptiker) berichten vom Auftreten Johannes des Täufers. Lukas ordnet ihn auch zeitlich genau ein, denn das Auftreten Johannes’ geschah im 15. Jahr der Regierung von Kaiser Tiberius (um 29 n.Chr.). Johannes kündigte Jesus als den Messias an, und taufte die Menschen zur Umkehr und zur Vergebung der Sünden. Auch Jesus ließ sich von ihm im Jordan taufen.

Johannes trat offen gegen die Pharisäer und Schriftgelehrten auf und nannte sie eine »Schlangenbrut”. Als er schließlich Herodes, den König von Juda öffentlich für seine Ehe mit Herodias kritisierte, ließ ihn Herodes verhaften, einkerkern und schließlich, auf Wunsch der Tochter von Herodias enthaupten. Das Haupt wurde ihr dann in einer Schale gebracht. Johannes Leichnam aber wurde von seinen Jüngern bestattet.

stephanscom.at