Tag : Exodus

Dieser Begriff geht auf Martin Luther zurück und steht für »Abgott« oder »falscher Gott«. Die anbetende Verehrung von Gegenständen, Dämonen, Götterbildern wird als Götzendienst bezeichnet. Um der Gefahr des Götzendienstes zu entgehen, durfte sich das Volk Israel von seinem Gott »kein Bildnis machen«. Im 2. Gebot (siehe Dekalog) wird darauf ausdrücklich hingewiesen (Ex 20,4-5). Tags: ..

Weiter lesen

Mit diesem Namen wird ein Verband arabischer Nomadenstämme bezeichnet, der östlich des Golfs von Akaba/Eilat beheimatet war. Als Karawanenführer im Grenzbereich zwischen Ägypten und Palästina spielten die Midianiter eine bedeutende Rolle für den kulturellen Austausch zwischen den Kulturkreisen. Sie waren bekannt für ihre Kamelzucht und betrieben Kupferbergbau, zum Beispiel in Timma nördlich von Eilat. Midianiter ..

Weiter lesen

Das zweite Buch der Heiligen Schrift ist das Buch Exodus. Exodus bedeutet Auszug. Das Buch beinhaltet die Geschichte der Hebräer, wie die Israeliten auch genannt wurden, im Land Ägypten. Nachdem Josef, einer der Söhne Jakobs, gestorben war, wurde das Volk der Hebräer versklavt. Ab dem 2. Kapitel wird das Leben Mose behandelt: Es beginnt mit ..

Weiter lesen