Startseite » Nachschlagen » Zinzendorf

Zinzendorf


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Bild Nikolaus Ludwig von Zinzendorf und Pottendorf (16.5.1700 – 9.5.1760)

Zinzendorf hat etwa 2000 Kirchenlieder gedichtet. Eines der bekanntesten ist: „Jesu geh voran.“

Er gehörte zu den bekanntesten Vertretern des Pietismus im 18.Jahrhundert.

Obwohl er als Reichsgraf zum höchsten europäischen Adel gehörte, stellte er sich als Christ auf eine Stufe mit Handwerkern und Bauern. Er wollte die Standes- wie die Konfessionsgrenzen überwinden und setzte sich ein für die Gleichstellung der Frauen in der Gemeinde. Das war für damalige Verhältnisse sehr revolutionär und brachte viele gegen ihn auf.

Auf seinem Gut in der Oberlausitz sammelte er Glaubensbrüder und es entstand eine eigene Gemeine, die sogenannte Herrnhuter Brüdergemeine, die sogar zur Mission in die Karibik aufbrach.

1736 musste er Kursachsen verlassen und 11 Jahre in Verbannung leben. In dieser Zeit pilgerte er viel in andere Länder, darunter 5 Jahre in England, und gründete überall neue Stützpunkte.