Startseite » Nachschlagen » Susanna

Susanna


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Susanna war eine schöne Frau und mit dem wohlhabenden Jojakim verheiratet. In Babylon wohnte sie in einem großen Haus mit einem wundervollen Garten. Dort trafen sich die besseren Kreise der Stadt. Darunter auch zwei Älteste, die das Richteramt bekleideten. Beide hatten sich in Susanna verliebt und wollten sie verführen. Nach einer Versammlung verließen beide mit der Absicht heimlich umzukehren als letzte das Haus. Als sie sich beim Umkehren direkt in die Arme liefen, gestanden sie einander ihr Vorhaben.

Die zwei Ältesten überraschten Susanna allein im Garten. Sie wollten Susanna zwingen mit ihnen zu schlafen. Anderenfalls würden die beiden Ältesten erzählen, sie hätten Susanna mit einem anderen Mann erwischt. Susanna schrie laut um Hilfe. Die beiden Richter machten aber ihre Drohung war und Susanna wurde wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt. Doch dann setzte sich Daniel für sie ein und bestand darauf die Ältesten getrennt zu vernehmen. Bei der Frage unter welchem Baum die beiden Susanna denn mit dem Fremden gesehen hätten, verstrickten sich die beiden Ältesten in Widersprüche und wurden als Lügner entlarvt und selbst zum Tode verurteilt.

Nachzulesen ist diese Geschichte im Buch Daniel (Dan 13,1ff).

stephanscom.at