Startseite » Nachschlagen » Sünde (Buddhismus)

Sünde (Buddhismus)


CC-BY  Francesco Ficicchia Nachschlagen

Der Buddhismus kennt keinen den westlichen Religionen vergleichbaren Sündenbegriff, und ebenso ist ihm auch der Gedanke einer angeborenen Ur- oder Kollektivschuld (Erbsünde) fremd. Der Buddhismus spricht lediglich von heilsamen und unheilsamen Gedanken und Taten, die gute oder schlechte karmische Wirkungen zeitigen (siehe Karma (Buddhismus)) und den Menschen in seiner spirituellen Entfaltung fördern oder behindern.

siehe Gebote (Buddhismus), siehe Gnade (Buddhismus), siehe Vergebung (Buddhismus), siehe Theodizee (Buddhismus)

www.navayana.ch