Startseite » Nachschlagen » Sühnestätte

Sühnestätte


CC-BY  Heinz-Jürgen Deuster Nachschlagen

Es sind mehrere Stätten genannt, an denen Sühnehandlungen vollzogen wurden. Zu erwähnen ist hier der Umkreis des Offenbarungszeltes bzw. des Tempels. Vor allem aber galten die Hörner, die am Brandopferaltar angebracht waren, als einschlägige Vorrichtungen (Ex 30,9 f). Einen besonderen Rang nimmt die Deckplatte (=Kapporet) auf der Lade (siehe Bundeslade) ein (Lev 16,2; Ex 25,21 f), kommt doch das Wort von der gleichen Wortwurzel wie »sühnen« (hebräisch kipper). Beim Sündopfer trägt der Priester das Blut hinter den Vorhang und spritzt es auf die Deckplatte und vor die Deckplatte….So soll er das Heiligtum von den Unreinheiten der Israeliten, von all ihren Freveltaten und Sünden entsühnen… (Lev 16,15).