Tag : Pilgern

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Pilgern"

[Bild:254] Der Jakobsweg ist ein Netz von Pilgerwegen in Europa, die nach Santiago de Compostela in Spanien führen. Hier befindet sich nach einer alten Legende das Grab des Apostels Jakobus der Ältere. Das Grab wird seit etwa 850 n. Chr. verehrt und zog zu allen Zeiten Pilger an, die hier beten wollten. Seit über 1000 ..

Weiter lesen

Die Jakobsmuschel gilt als Erkennungs- und Schutzzeichen für Pilger, insbesondere für Pilger auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela in Spanien. Die Jakobsmuschel verdankt ihren Namen dem Apostel Jakobus, dem Schutzpatron der Pilger. Das Pilgerzeichen entstand aufgrund einer Legende. Danach ritt ein junger Adliger dem Schiff entgegen, mit dem der Leichnam des Jakobus nach Spanien ..

Weiter lesen

Das Unterwegs sein auf einem Pilgerweg gehört zu den ältesten spirituellen Übungen der Menschen. Auf dem Weg in die Fremde sucht der Pilger neue Glaubenserfahrungen und sein Heil. Die Praxis des Pilgerns kann in vielen Religionen nachgewiesen werden. So pilgern die Muslime nach Mekka, die Buddhisten klettern auf heilige Berge. Zwischen dem 5. und 12. ..

Weiter lesen

In Luxemburg wird Maria besonders als “Trösterin der Betrübten” verehrt. Während der Oktave (eigentlich Doppeloktave, denn sie dauert 14 Tage), die am 3. Sonntag nach Ostern beginnt, pilgern alle Pfarreien und viele Schulen Luxemburgs zum Gnadenbild in die Kathedrale Unserer Lieben Frau von Luxemburg. Am 8. 12. 1624, am Fest der Unbefleckten Empfängnis Marias, trugen ..

Weiter lesen

Votiv- oder Weihegaben sind zumeist von Pilgern an (Wallfahrts-) Kirchen aufgehängte Gaben zur Erflehung von Hilfe oder als Dank dafür oder für eine Gebetserhörung. Diese Formen gab es schon in den ältesten Kulten, die vom Christentum übernommen wurden. Der Brauch blieb durch alle Jahrhunderte lebendig. Besondere Ausgestaltung erlangte er zur Barockzeit, wo zumeist kranke und ..

Weiter lesen

Altötting heißt ein berühmter Marienwallfahrtsort mit Gnadenkapelle, Schatzkammer, Panorama, Mechanische Krippe. Die Wallfahrtskirche »Mariä Heimsuchung« wurde zwischen 1654 und 1658 erbaut und nach dem Gnadenort »Maria Altötting« in Bayern benannt. Seit dem Aufblühen der Marienwallfahrt im Jahre 1489 wurden von den Pilgern aus Dankbarkeit zahlreiche einfache und auch kostbare Weihegaben geopfert, die heute in der ..

Weiter lesen