Tag : Pentateuch

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Pentateuch"

Das Buch Deuteronomium ist das 5. Buch der Bibel und das letzte Buch des Mose. Es schließt den Pentateuch, die fünf Bücher der Tora ab. Die Juden nennen es Dewarim – »Worte«. Deuteronomium, wie das Buch in der griechischen und lateinischen Übersetzung heißt, bedeutet »Zweites Gesetz«. Das Deuteronomium beginnt mit der ersten und der zweiten ..

Weiter lesen

Das vierte Buch Mose trägt den Titel Numeri. Numeri bedeutet Zählungen. Es beginnt mit der Zählung der wehrfähigen Männer in Israel, die Ordnung der Stämme im Lager und die Zählung der Priester, der Leviten. Es folgen verschiedene Gesetze und Vorschriften. Im 6. Kapitel steht der sogenannte Aaron-Segen: »Sag zu Aaron und seinen Söhnen: So sollt ..

Weiter lesen

Das Buch Levitikus ist das dritte Buch der Bibel. Es beinhaltet fast ausschließlich Vorschriften für den Kult des Volkes Israel und die Priester aus dem Stamm Levi. Im Jüdischen heißt das Buch Wajjikrá, was soviel bedeutet wie »und er rief«. Im ersten Teil von Levitikus geht es um die verschiedenen Opfer wie etwa das Brand- ..

Weiter lesen

Die ersten 5 Bücher des Alten Testaments (AT) (siehe Altes Testament) werden in der hebräischen Bibel und in der jüdischen Tradition als Tora (= Weisung; siehe Pentateuch) bezeichnet. Dies besagt, dass Gottes Weisung für das Volk in gelebten Vorbildern, theologischen Überlegungen und in einzelnen Anleitungen zusammengefasst ist. Wenn das Neue Testament (siehe Neues Testament) von ..

Weiter lesen

Die ersten 5 Bücher (siehe Pentateuch) Mose sind nicht das Werk eines einzelnen Autors wie z.B. Mose, sondern eine Sammlung und Verschachtelung von literarischen Zeugnissen aus mehreren Jahrhunderten. Der Großteil der Bibelausleger hält an der Meinung fest, dass vermutlich unter Salomo (um etwa 950 v.Chr.) das erste Mal von einer Autorengruppe die mündlich überkommenen, in ..

Weiter lesen

Das Wort ist ein wissenschaftlicher Kunstname für eine Redaktorengruppe, die im Nordreich noch vor dessen Untergang (722 v.Chr.) die Volksgeschichte der Ahnen sammelte, deren Reste mit anderen Strängen vermischt im siehe Pentateuch vorliegen. Über den Anfang der Quelle E (lohist) gehen die Meinungen auseinander, manche Forscher glauben ihn in Gen 15,1ff zu erkennen, andere erst ..

Weiter lesen

Seit dem ausgehenden 5. Jh.v.Chr. gibt es Zeugnisse, die Mose als Urheber der ersten 5 Bücher der Bibel erscheinen lassen (siehe Pentateuch). Doch schon früh in der Geschichte kamen Zweifel auf, dass Mose der Verfasser der Bücher sei, weil man innerhalb der Bücher auf Widersprüche, störende Doppelungen, verschiedene Stile und auffallende Wortwahlwiederholungen, Verwendung unterschiedlicher Gottesbezeichnungen ..

Weiter lesen

Dieser Strang des Pentateuchs (siehe Pentateuchforschung) hat seinen Namen dadurch erhalten, dass in einem unverhältnismäßig hohen Maße kultische und rituelle Texte eingebaut worden sind. Der Erzählstoff, aus dem die Priesterschrift-Grundschrift besteht, beschränkt sich dagegen meist auf kurze Notizen. Die Priesterschrift ist während des Babylonischen Exils (586-538 v. Chr.) entstanden (siehe Babylonisches Exil). Deswegen mögen die ..

Weiter lesen

Das zweite Buch der Heiligen Schrift ist das Buch Exodus. Exodus bedeutet Auszug. Das Buch beinhaltet die Geschichte der Hebräer, wie die Israeliten auch genannt wurden, im Land Ägypten. Nachdem Josef, einer der Söhne Jakobs, gestorben war, wurde das Volk der Hebräer versklavt. Ab dem 2. Kapitel wird das Leben Mose behandelt: Es beginnt mit ..

Weiter lesen

Mose gilt als Stifter der jüdischen Religion (siehe Juden) und Vermittler des Bundes zwischen Gott und dem Volk Israel, das er aus der ägyptischen Gefangenschaft geführt haben soll. Ihm wird der Pentateuch (die Fünf Bücher Mose) zugeschrieben. Die Berichte über Mose stehen in der Bibel im 2. Buch Mose (2. Mose oder Exodus). Mose wurde ..

Weiter lesen