Tag : Neue religiöse Bewegungen

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Neue religiöse Bewegungen"

Bezeichnet im Okkultismus das Erscheinen und Verschwinden (Dematerialisation) von Gegenständen, ohne dass eine äußere, physikalische Ursache erkennbar wäre. Besonders in den 20er Jahren unseres Jahrhunderts wurden Materialisationen als Beweis für die Existenz einer Geisterwelt aufgefasst. Allerdings hat sich bislang kein Materialisationsphänomen wissenschaftlich belegen lassen. Entweder entpuppten sich die Materialisierungsphänomene nachträglich als Betrug oder Zaubertrick, oder ..

Weiter lesen

In der religiösen Tradition Indiens gilt der Guru als spiritueller Meister. Er geht seinen Weg für sich und wirbt nicht dafür. Aufgrund seiner eigenen spirituellen Entwicklung kann er jedoch auch Schüler auf seinen Weg führen. Vor allem seit den 70er Jahren traten im Westen dagegen missionierende Gurus auf. Diese westlich orientierten Meister werden auch in ..

Weiter lesen

Die Plymouth-Brüder sind eine separatistische Bewegung der anglikanischen Kirche, die sich in den zwanziger Jahren des vorigen Jahrhunderts an mehreren Orten Irlands, besonders in Plymouth zusammenfanden. Die bedeutendste Persönlichkeit war John Nelson Darby (1800 – 1882), ein anglikanischer Geistlicher, der 1828 die religiös erstarrte anglikanische Kirche verlassen hatte. Er ist aber nicht der Begründer dieser ..

Weiter lesen

Die Schwarze Magie beschäftigt sich nur mit der negativen Wirkung magischen Handelns. Oft werden in christlichen Kulturkreisen die vermuteten Gegenspieler Gottes, also Satan oder auch Luzifer um Hilfe gebeten. Die Schwarze Magie wird dazu verwandt, Schaden auf andere herbeizuwünschen. Tags: Aberglaube, Luzifer, Magie, Neue religiöse Bewegungen, Okkultismus, Psychogruppen, Satan, Satanismus, Schwarze, Schwarze Magie, Sekten, Weltan..

Weiter lesen

Bezeichnung für eine okkultistische Geheimgesellschaft (siehe Okkultismus). Sie wurde anfang des 20. Jahrhunderts durch den Wiener Fabrikanten Dr. Karl Kellner und den deutschen Theosophen (siehe Theosophie) Dr. Franz Hartmann gegründet. Ihnen gesellte sich noch der Abenteurer Theodor Reuss (1855-1923) hinzu, der über zahlreiche Kontakte zur Geheimorden-Szene verfügte. Über Reuss liefen auch die Kontakte Rudolf Steiners ..

Weiter lesen

Bezeichnung für einen nach der Art freimaurerischer Bünde (siehe Freimaurer) organisierten esoterischen Bund (siehe Esoterik), der sich in der Tradition der Tempelritter stehend versteht. Diese mystische Glaubenslehre wurde von Johann Valentin Andreae (1586 – 1654) entwickelt. Der Name »Rosenkreuzer« geht auf die von Valentin geschaffene literarische Figur Christian Rosencreutz zurück. Diese Figur und deren Wirken ..

Weiter lesen

Okkultes Hilfsmittel (siehe Okkultismus), aus den USA stammend, das eine Form des Planchet darstellt. Auf einem Karton sind die Buchstaben und Zahlen aufgedruckt. Mit einem kleinen, mit einem Fenster versehenen, dreieckigen Brettchen wird dann die »Geiterbotschaft« diktiert. Der Name ist eine Mischung aus englischen und französischen Wörtern. Tags: Aberglaube, Neue religiöse Bewegungen, Okkultismus, Planchet, Psychogruppen, ..

Weiter lesen

Okkultes Hilfsmittel (siehe Okkultismus) zum Aufspüren von Erdstrahlen, Wasser und Bodenschätzen. Sie besteht aus einer astgabelförmigen Rute, die aus unterschiedlichem Material bestehen kann. Die Rutengänger halten die Rute waagerecht. Sie soll ausschlagen, wenn die Rute in die Nähe einer »Strahlenquelle« kommt. Die Wirksamkeit der Wünschelrute ist in der Vergangenheit sehr kontrovers diskutiert worden. Tags: Aberglaube, ..

Weiter lesen

Okkultes Hilfsmittel (siehe Okkultismus), um mit Geistern in Kontakt zu treten. Ähnlich einem schreibenden Tischchen wird mittels einer Platte, in die ein Zeiger eingelassen wurde, auf einem großen Holzbrett hin- und hergefahren. Auf dem Brett sind Buchstaben, Zahlen und Symbole angebracht. Mit dem Zeiger wird die Botschaft aus dem Jenseits diktiert. Hierbei legt das Medium ..

Weiter lesen