Tag : Naturreligionen

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Naturreligionen"

Der Begriff “Naturreligionen” ist eine Bezeichnung für Religionen von Völkern, die naturverbunden leben. Der Begriff ist veraltet und wird heute nicht mehr gern genutzt, denn er blickt einseitig aus der Sicht der westlichen Zivilisation auf die Religion von Naturvölkern. Gleiches gilt für die ähnlichen Begriffe „Primitivreligionen“, „archaische Religionen“ oder „Stammesreligionen“. Beim Vergleich sogenannter Naturreligionen werden ..

Weiter lesen

Nach einer Klitoridektomie werden in einigen Regionen Afrikas auch die inneren Schamlippen entfernt und die äußeren Schamlippen zusammengenäht bzw. mit Dornen zusammengesteckt. Es bleibt nur eine kleine stecknadelkopfgroße Öffnung, durch die Urin und Menstruationsblut abfließen können. Diese Art der Beschneidung wird pharaonische Beschneidung Beschneidung (pharaonisch)) genannt. Sie hat drastische Folgen für die Gesundheit von Mutter ..

Weiter lesen

auch Klitorisbeschneidung Form der Verstümmelung der weiblichen Geschlechtsorgane zu religiösen oder rituellen Zwecken, häufig als Teil eines Initiationsritus. Dabei werden Teile der Klitoris sowie der großen und der kleinen Schamlippen entfernt. Manchmal wird auch eine Infibulation vorgenommen, bei der Vagina und Schamlippen bis auf eine kleine Öffnung zugenäht werden, durch die Urin und Menstruationsblut abfließen ..

Weiter lesen

Gegenstand mit übernatürlichen Kräften. Eine Figur, ein Stab oder auch nur eine beliebig geformte Masse aus Holz, Metall, Stein, Glas versehen mit Fell, Federn, Haaren, Knochen, Zähnen, Nägeln. Häufig mit magischen Substanzen getränkt oder gefüllt (siehe Fetischismus). Tags: Fetisch, Fetischismus, Naturreligionen, Stammesreligionen, Welt..

Weiter lesen

Magisches (siehe Magie) Hilfsmittel, welches in der Regel vor schädlichen Einflüssen von Geistern schützen soll. Amulette stammen ursprünglich aus den Naturreligionen und wurden von den Medizinmännern und Zauberern der Stämme mit dem Geist der Schutzgötter aufgeladen. Amulette stellen bei Naturvölkern ein Hilfsmittel dar, welches Schutz vor den Dingen des Lebens gewährt, die ausserhalb der Verfügbarkeit ..

Weiter lesen

Das Wort Schamane kommt aus der Sprache der Tungu in Sibirien. Schamane ist in der tungusischen Sprache gleichzeitig ein Hauptwort und ein Verb. Das abgeleitete Schamanismus gibt es in dieser Sprache nicht, sondern ist eine Wortschöpfung der Anthropologen. Manche Praktiken und Riten finden sich auch in anderen Religionen aus, so dass Schamanismus weder eine Religion ..

Weiter lesen

Man kann zwei Phasen in der Inka-Religion unterscheiden. Vor dem Sieg über die Chanca dominierte der Schöpfergott Viracocha. Er war ewig und hatte alles erschaffen (auch die anderen Gottheiten), nur wurde ihm relativ wenig Verehrung durch das Volk zuteil, eher die Priester und die Adligen huldigten ihm. Viracocha verlor an Einfluss zugunsten der Sonne, da ..

Weiter lesen

Bei den meisten nordamerikanischen Indianern war der Glaube an übernatürliche Kräfte stark ausgeprägt. Hinter jeder Naturerscheinung – ob es der Wind, der Regen, oder Blitz und Donner war – sahen sie eine höhere Macht in Form von Geistern. Die Indianer glaubten, das alle Dinge – ob es Lebewesen oder unbelebte Dinge waren – eine Seele ..

Weiter lesen

Neben dem Häuptling, war der Medizinmann die herausragendste Persönlichkeit innerhalb eines Indianerstammes. Das Wort stammt aus der Sprache der Chippewa und lautet im Original »Medewiwin&#171. Die europäischen Einwanderer leiteten schließlich daraus das Wort »Medizinmann« ab. Obwohl der Ausdruck darauf schließen lässt, war der Medizinmann keineswegs nur für die Heilung von Kranken und die Behandlung von ..

Weiter lesen