Tag : Nachschlagen Weltreligionen

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Nachschlagen Weltreligionen"

auch Lilit 1. Ausdruck für einen weiblichen Dämon in der Bibel und auch in der mesopotamischen Mythologie 2. jüdische Sagengestalt der nachbiblischen Literatur im Mittelalter: Frau, die zusammen mit Adam erschaffen worden sei, sich ihm aber nicht unterwerfen wollte. Danach wurde Eva aus der Rippe erschaffen. Lilith aber treibt ihr Unwesen und versucht, sich durch ..

Weiter lesen

Als Reichspogromnacht wird die Nacht der nationalsozialistischen Pogrome gegen die jüdische Bevölkerung vom 9. auf den 10. November 1938 bezeichnet. Die aufgrund der zerstörten Schaufensterscheiben bald als »Reichskristallnacht« bekannt gewordenen Ausschreitungen waren bis dahin der Höhepunkt eines staatlichen Antisemitismus, der mit der Machtübernahme der Nationalsozialisten 1933 begonnen hatte (siehe Nationalsozialismus). In der Nacht vom 9. ..

Weiter lesen

Ursprünglich stammt das Wort aus dem Sanskrit und bedeutet soviel wie »Gewebe, System, Lehre«. Es handelt sich um eine mystische oder esoterische Art von Hinduismus oder Buddhismus. Es wurde ein links- und rechtshändiges Tantra entwickelt. Im rechtshändigen Tantra wird die Vereinigung mit dem Göttlichen nur meditativ (siehe Meditation) vollzogen, während im linkshändigen Tantra dieser Akt ..

Weiter lesen

Nach dem Qur’ân (siehe Koran) besteht die Wahrheit (haqq) in der Verkündigung des Propheten Muhammad (siehe Mohammed) und in der Offenbarung, die an die Schriftbesetzer (ahl al-kitâb = Zoroastrier, Juden und Christen) erging. Wahrheit ist das Gegenteil von Lüge, Irrtum oder Täuschung, und unterscheidet sich von der bloßen Vermutung (zann) der Polytheisten (mushrik?n = Nichtgläubige ..

Weiter lesen

Tulku (tibet. sprul-sku), »Erscheinungskörper«. Im tibetischen Buddhismus (siehe Tibetischer Buddhismus, siehe Vajrayana) Bezeichnung für die (Wieder-)Verkörperung oder siehe Reinkarnation einer verstorbenen Persönlichkeit (z.B. eines hohen Gelehrten oder Heiligen) oder einer mystisch gedachten Gestalt (z.B. Buddha- resp. Bodhisattva-Emanation). So ist der siehe Dalai-Lama eine Reinkarnation des transzendenten siehe Bodhisattva siehe Avalokiteshvara und der siehe Panchen Lama ..

Weiter lesen

Nyingmapa (tibet. r?ing-ma-pa), »Lehre der Alten«. Zwischen dem 8. und 10. Jh. entstandene nicht reformierte Schule des tibetischen Buddhismus (siehe Vajrayana), welche die ältesten, von siehe Padmasambhava und anderen Mönchen im 8. Jh. von Indien nach Tibet gebrachten buddhistischen Überlieferungen vereinigt. Die Nyingmapa besitzt eine eigene kanonische Literatur, bestehend aus alten Überlieferung und Terma-Texten, unter ..

Weiter lesen

Buchreligionen sind dem Namen nach solche, die sich auf eine oder mehrere (heilige) Schrift(en) berufen. Als solche gelten das Judentum (siehe Altes Testament, siehe Tora und andere), das Christentum (siehe Bibel, siehe Neues Testament) der Islam (Qur’ân = siehe Koran) und der Bahâ’ismus (siehe Kitab-i-Aqdas). Neben diesen Religionen besitzen auch andere, wie siehe Zoroastrismus, siehe ..

Weiter lesen

Der Hinduismus kennt keine zu glaubende Offenbarung im Sinne einer vorgegebenen dogmatischen Lehre. Er gehört demnach nicht dem Typus der siehe Offenbarungsreligionen an. Die Hindus glauben, dass ihre zentrale heilige Schrift, der siehe Veda [siehe Vedismus], keinen menschlichen Verfasser habe. In diesem Sinne gilt er gewissermaßen als »offenbart«, doch wird keine übermenschliche Urheberschaft in Anspruch ..

Weiter lesen