Tag : Mönche

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Mönche"

Pachomius der Ältere wurde um 287 als Sohn eines Heiden in Ägypten geboren. Er gilt als Vater des ägyptischen Mönchstums und Begründer des cönobitischen Mönchstums (siehe Cönobit). Bis zu dem Zeitpunkt, als Pachomius ein erstes Kloster gründete, lebten die Mönche als Einsiedler (siehe Eremit). Diese Lebensweise nannte man auch Anachoretentum. Pachomius musste gegen seinen Willen ..

Weiter lesen

Theravada (»Lehre der Älteren«) bezeichnet die älterstes Richtung des Buddhismus, die von ihren Gegnern des Mahayana-Buddhismus auch abwertend Hinayana (»Kleines Fahrzeug«) genannt wird. Der Theravada-Buddhismus orientiert sich an der ursprünglichen Lehre Buddhas, wie sie im Pali-Kanon festgehalten ist. Sie ist eine Religion für Mönche, die in der Regel in Klöstern leben. Sie befolgen genaue Anweisungen ..

Weiter lesen

hebräisch „abba“ : Vater Abt ist ursprünglich die Bezeichnung des Mönches, der durch Vorbild, Mahnung und geistliches Wort die anderen (zuerst in der Wüste lebenden) Mönche im gottgeweihten Leben bestärkt und vertieft. Nach Herausbildung einer festen klösterlichen Lebensform ist er der Vorsteher der Gemeinschaft mit rechtlichen Befugnissen. Der Abt bleibt aber weiter der geistliche Vater, ..

Weiter lesen