Tag : Mekka

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Mekka"

türkisch: Kurban Bayram arabisch: Eid al-Adha Das Opferfest ist das höchste Fest im islamischen Jahr und dauert im Gegensatz zum dreitägigen Ramadanfest vier Tage. Es bildet den Abschluss der alljährlich stattfindenden Pilgerfahrt nach Mekka, weshalb es auch Pilgerfest genannt wird. Die Muslime gedenken an diesem Fest dem Opfer und der Prüfung Abrahams (Ibrahim) und Ismaels. ..

Weiter lesen

Die älteste Grundform der Moschee erinnert an das alte Nationalheiligtum der Araber in Mekka. Sie grenzt einen rechteckigen offenen Hofraum ab, den sie im Inneren mit gedeckten Säulengängen umzieht. Im freien Hofraum befindet sich ein freistehender Brunnenbau für rituelle Waschungen. Die eigentliche Kultstätte, der Brunnen und oft auch die Säulengänge werden durch Kuppeln, gewöhnlich in ..

Weiter lesen

Mit Hidschra wird die Auswanderung des Propheten Mohammed aus Mekka nach Medina im Jahr 622 n.Chr. bezeichnet. Mohammed war wegen der Verkündigung des Islam in seiner Heimatstadt Mekka immer mehr angefeindet worden. Als durch den Tod seines Onkels auch der Schutz seiner eigenen Großfamilie nicht mehr gesichert war, entschloss er sich zur Auswanderung zusammen mit ..

Weiter lesen

arabisch مدینه madina: Stadt; der Ausdruck »Medina« wird manchmal auch allgemein für die Altstadt arabischer Städte verwandt, z.B. »Die Medina von Algiers«. Medina ist eine Stadt im westlichen Saudi-Arabien etwa 300 km nördlich von Mekka. Hier befindet sich das Grab des Propheten Mohammed. Im Jahre 622 verließ Mohammed seine Heimatstadt Mekka aufgrund vieler Anfeindungen und ..

Weiter lesen

Mohammeds Erzählung von dem einzigen Gott fand bei der heidnischen Bevölkerung Mekkas wenig Anklang. Die kleine muslimische Gemeinde war Verfolgungen ausgesetzt und Mohammed ließ einen Teil seiner Anhänger ins christliche Äthiopien auswandern. Die Lage in Mekka verschärfte sich so sehr, dass sich Mohammed und seine Getreuen im Jahr 622 zur Auswanderung (Hidschra) nach Yathrib entschlossen, ..

Weiter lesen

Mohammed wurde um 570 als Sohn eines Händlers in Mekka geboren. Sein Vater starb unerwartet kurz vor seiner Geburt, bald darauf auch seine Mutter, so dass er als Waise von seinem Onkel Abu Talib aufgenommen wurde. Mohammed wurde Hirt, bevor er als Karawanenführer in die Dienste Chadidschas trat, einer reichen Witwe, die 15 Jahre älter ..

Weiter lesen

»Wende dein Antlitz gegen die Heilige Moschee«, fordert der Koran alle Muslime auf (Sure 2, 145), »wo immer ihr seid, wendet es gegen sie.« Mekka ist der örtliche Mittelpunkt der weltweiten Glaubensgemeinschaft des Islam. Fünf Mal täglich verneigt sich eine Milliarde Muslime im Gebet in Richtung der saudi-arabischen Stadt. Mindestens einmal im Leben sollte ein ..

Weiter lesen

Die Kaaba ist das Hauptheiligtum des Islam in Mekka. Sie gibt die Gebetsrichtung (Qibla) für Muslime überall auf der Welt an, sie ist das Ziel der islamischen Wallfahrt (Hadsch) und auch die Gräber von Muslimen werden möglichst in Richtung auf die Kaaba angelegt. Es handelt sich um ein würfelförmiges Steingebäude mit einer Kantenlänge von etwa ..

Weiter lesen

Pilgerwallfahrt an die heilige Stätte des Islams in Mekka und Umgebung. Sie ist eine der fünf Grundpflichten des Islams. Die Stationen der Wallfahrt sind genau festgelegt. Ungefähr 20 Kilometer vor Mekka säubern sich die Pilger und legen ein weißes, saumloses Gewand an. Sie lassen sich nun die Haare und den Bart nicht mehr scheren. Auf ..

Weiter lesen

Stadt in Saudi-Arabien, Geburtsort Mohammeds. Mohammed musste den Ort 622 verlassen (siehe Hidschra) und kehrte erst 630 wieder siegreich zurück. In Mekka befindet sich die Kaaba, das Hauptheiligtum des Islam. Jeder Muslim ist zur Wallfahrt nach Mekka verpflichtet. Hat ein Muslim an dieser Wallfahrt teilgenommen, darf er sich Hadsch nennen. (siehe auch Letzte Ruhe Richtung ..

Weiter lesen