Tag : Länder und Orte

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Länder und Orte"

Der Berg Athos ist eine in Griechenland gelegene Halbinsel (der östliche Teil der Chalkidiki-Halbinsel). Sie besitzt eine politische Selbstständigkeit. Dieser Teil heißt auch Agio Oros. Sie gilt als eine Mönchsrepublik, 20 Klöster verschiedener christlich-orthodoxer Länder des Ostens finden sich dort. Die höchste Erhebung ist der Berg Athos mit 2033 m. Der Berg gilt als heilig, ..

Weiter lesen

griechisch: zwischen den Flüssen Mesopotamien, auch Zweistromland genannt, bezeichnet das Gebiet um die Flüsse Euphrat und Tigris in Südost-Anatolien (Türkei), Syrien und im Irak. Es ist die Heimat uralter Hochkulturen wie Sumer, Akkad, Babylon, Assyrien. Mit der Eroberung durch das Persische Reich 539 v.Chr. endete die politische Unabhängigkeit Mesopotamiens. Fortan war das Land ein wirtschaftlich ..

Weiter lesen

Die phönikische Handelsstadt Tyrus (heute Sur), gut 50 km nördlich von Haifa im heutigen Libanon gelegen, wurde auf einer vorgelagerten Insel gegründet und diente im 2. Jahrtausend als ägyptischer Handelsposten. Nach Erlangung der Selbstständigkeit begründeten Purpurherstellung und Fernhandel – beides Spezialitäten der Phönikier – den sprichwörtlichen Reichtum (Sach 9,3) des Stadtstaates. Eine Blüte erlebte Tyrus ..

Weiter lesen

Heute übliche Bezeichnung für die kaiserliche Hauptstadt Konstantinopel, die auf den Ruinen der griechischen Stadt Byzantion durch Konstantin dem Großen erbaut wurde. Der Humanismus ordnete dem von Konstantinopel aus regierten Reich den Namen »Byzantinische Reich« zu. Der Sache nach ist dieses Staatsgebilde aber eine direkte und unmittelbare Fortsetzung des Römischen Reiches (siehe Römisches Reich). Tags: ..

Weiter lesen

Die Lateranbasilika (auch Lateran) ist eine der ältesten, wenn nicht die älteste Kirche in Rom. Sie ist die eigentliche Papstkirche, d.h. die Kirche des Papstes als Bischof von Rom. Gemäß der Inschrift am Eingang »CAPUT ET MATER ECCLESIARUM URBIS ET ORBIS« ist sie »Haupt und Mutter aller Kirchen der Stadt und des Erdkreises«. Diese erste ..

Weiter lesen

Ephesus war eine wichtige Handels- und Hafenstadt an der Westküste Kleinasiens (heute Türkei) und zugleich Hauptstadt der Provinz Asien. In einem fruchtbaren Tal gelegen, war sie für Handel, Zivilisation und Religion ein Berührungspunkt von Ost und West und ein politisches und wirtschaftliches Zentrum. Paulus lebte und wirkte auf seiner dritten und vierten Missionsreise bei den ..

Weiter lesen

Das Wort »Pyramide« scheint von den Griechen erfunden worden zu sein. Es wäre demnach abgeleitet von dem griechischen Wort »pyramis, das die Bedeutung »spitzer Kuchen« hat. Die ägyptische Kunst setzt ein mit einer vorgeschichtlichen Phase (ca. 5000-3000 v.Chr.); aus dieser Zeit stammen Felszeichnungen aus dem Jägerleben. Bedingt durch das trockene und warme Klima Ägyptens konnten ..

Weiter lesen

Carnac ist eine Gemeinde in Norwestfrankreich, an der Südküste der Bretagne. Bekannt wurde es durch Tausende von Monumenten aus Megalithen, die im Umland zu finden sind. Die Megalithen bestehen aus Dolmen, Menihren und alten Grabhügeln. Die Anordnung der Funde veranlasste Archäologen zu der Annahme, dass sie einst eine Einheit bildeten. Die Hauptgruppe und etwa 1100 ..

Weiter lesen

Avebury liegt acht Kilometer westlich von Marlborough. Wie Stonehenge, gehört auch Avebury zu der Art von Monumenten (siehe Megalithbauten), die auf englisch »henge« genannt werden. Es gibt über 80 henge-Monumente allein in England, aber Avebury nimmt schon wegen seiner Größe eine Sonderstellung ein. Es ist so groß, dass das heutige Dorf Avebury sogar in ihm ..

Weiter lesen

Stonehenge ist wohl der bekannteste Steinkreis, den es gibt. Er liegt auf der Ebene von Salisbury im Südwesten Englands. Trotz vieler archäologischer Expeditionen läßt sich das genaue Entstehungsdatum dieses Monumentes nicht bestimmen. Man geht aber davon aus, dass es ca. 1800 v. Chr. errichtet worden ist. Stonehenge besteht aus vier konzentrischen Kreisen. Der äußerste hat ..

Weiter lesen