Tag : Katholische Soziallehre

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Katholische Soziallehre"

Der Begriff Moderne bezeichnet einen Umbruch in allen Bereichen des individuellen, gesellschaftlichen und politischen Lebens gegenüber der Tradition. Heute wird der Begriff überwiegend mit den Entwicklungen des 18./19. Jahrhunderts in Verbindung gebracht: Geistesgeschichtlich mit der Aufklärung, politisch mit der Französischen Revolution, ökonomisch mit der Industrialisierung. In der Kunstgeschichte gilt das frühe 20. Jahrhundert als die ..

Weiter lesen

Solidarität ist eines der Grundprinzipien des menschlichen Zusammenlebens. Im Christentum wird die Solidarität zu jedem Menschen in Form von christlicher Nächstenliebe gefordert. Solidarität bezeichnet das Interesse und den Einsatz für den anderen Menschen. Solidarische Menschen sehen über ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse hinaus und nehmen am Leben anderer Anteil. Solidarität ist möglich, wenn das Leben ..

Weiter lesen

Die Katholische Soziallehre enthält Leitgedanken für die menschenwürdige Gestaltung des gesellschaftlichen Lebens. Sie fordert Gerechtigkeit im Zusammenspiel der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Kräfte sowie den Schutz der Armen und Schwachen. Wesentliche Inhalte der Katholischen Soziallehre sind: die Sozialverpflichtung des Eigentums soziale und Chancen-Gerechtigkeit Wahrung der Rechte der Frau weltweite Verteilung von Wirtschaftsgütern und Ressourcen Mitverantwortung und ..

Weiter lesen

Das Kolpingwerk ist ein internationaler katholischer Sozialverband mit Sitz in Köln. Er ist aus den katholischen Gesellenvereinen hervorgegangen. Der erste Katholische Gesellenverein wurde 1846 in Elberfeld von dem Lehrer Johann Gregor Breuer gegründet. Der Priester Adolph Kolping (1813-1865) begann 1848 als zweiter Präses dieses Vereins von Köln aus mit dem Aufbau weiterer Gesellenvereine. Obwohl die ..

Weiter lesen

BKU

Der Bund Katholischer Unternehmer ist ein freiwilliger Zusammenschluss von katholischen Unternehmern und unternehmerisch Tätigen und versteht sich als Stimme der katholischen Unternehmer in Wirtschaft, Gesellschaft, Kirche und Politik. Gegründet wurde der überparteiliche BKU 1949 in Königswinter mit dem Ziel, beim Wiederaufbau der deutschen Wirtschaft und der Errichtung einer menschenwürdigen Gesellschaftsordnung einen Beitrag aus christlicher Verantwortung ..

Weiter lesen