Tag : Islam

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Islam"

Der Begriff meint insbesondere im shiitischen Islam eine zeitlich begrenzte Beziehung, die von den Formen der regulären Ehe (Islam) unterschieden werden muss. Die arab. Formulierung nikah al-mut’a heißt zwar „Ehe des Genusses“, meint aber – nach Ansicht der Shia – einen durch Muhammad gebilligten Brauch, sich für eine bestimmte, d.h. vereinbarte Zeit und für eine ..

Weiter lesen

Der Begriff Polygynie ist aus den beiden griech. Wörtern polys „viel“ und gyne „Frau“ abgeleitet. Eine mögliche Übersetzung wäre „Mehrfrauenehe“ oder der lange Zeit verwendete, allerdings abwertende Begriff „Vielweiberei“. Verbreitung Polygynie ist – im Gegensatz zur Polyandrie – eine in verschiedenen Kulturen und zu verschiedenen Zeiten anzutreffende Form der Ehe. Polygynie in Bibel und Koran ..

Weiter lesen

Der Koran kennt Vorstellungen von einer Lebensgemeinschaft zwischen Mann und Frau bzw. zwischen Mann und mehreren Frauen (siehe Polygynie, ferner siehe Polygamie). Vertrag In einem Ehevertrag können die Rechte und die Pflichten der Partner festgehalten werden, so z.B. auch, ob die Ehefrau bereit ist, der Heirat weiterer Frauen zuzustimmen. Polygynie Im Koran, Sure 4:3, wird ..

Weiter lesen

Im Islam gibt es eine Lebensregel, die der goldenen Regel aus der jüdischen und christlichen Überlieferung ähnlich ist: Muhammad soll gesagt haben: „Keiner von euch ist ein Gläubiger, solange er nicht seinem Bruder wünscht, was er sich selber wünscht.“ (An-nawawi 13) Wobei dieser Ausspruch in der Hauptsache auf Mitmuslime zu beziehen ist. Tags: Ethik, Goldene ..

Weiter lesen

von Arabisch hari:m, bezeichnet einen Ort, der als „heilig“ und „tabu“ gilt, dann einen abgeschiedenen, d.h. einen als unverletzlich geltenden Ort, an dem sich Frauen aufhielten. Der Harem für Frauen ist keine typisch islamische Einrichtung. Im Koran wird ein Aufenthalt in Abgeschiedenheit allenfalls für die Frauen des Propheten Muhammad erwähnt: „Und wenn ihr die Gattinnen ..

Weiter lesen

Arabisch für „Beratung“. Im frühen Islam Bezeichnung für einen engen Kreis von Vertrauten, die sich gegenseitig beraten und unterstützen. In der gleichnamigen Sure asch-schura, Vers 38 heißt es von den Muslimen, dass sie „auf ihren Herrn hören, das Gebet verrichten, sich untereinander beraten“ (Übersetzung Rudi Paret). Der Begriff meint heutzutage ein Gremium von Experten und/oder ..

Weiter lesen

In bis zu 60 Laendern dieser Erde werden Menschen aufgrund bestehender gesetzlicher, teilweise religioes motivierter Regelungen getoetet. Die sogenannte juedisch-christliche Tradition kennt die Toetung von Menschen und diese wird bis in unsere Zeit praktiziert: So wurde (und wird) die nach wie vor in einigen Bundesstaaten der USA praktizierte Todesstrafe aus der biblischen Ueberlieferung abgeleitet. Mit ..

Weiter lesen

Neue Impulse innerhalb der von Muslimen geführten Debatte um die rechte Interpretation der Offenbarung des Propheten Mohammed und die daraus abzuleitenden gesellschaftlichen Konsequenzen haben sowohl westliche Islam-Theologen wie solche aus der islamischen Welt z.B. aus Indonesien vorangetrieben. Zu ihnen zählen z.B. Ulil Abshar-Abdalla, (geb. 1967, Indonesien), Mohamed Arkoun (1928–2010, Frankreich), Soheib Bencheikh (geb. 1961, Frankreich), ..

Weiter lesen

von arabisch Salaf = der Vorfahre Salafiyya (oder Salafismus) bezeichnet die Rückbesinnung auf diejenigen Vorfahren die den „reinen“ Islam praktizierten. Es handelt sich überwiegend um sunnitische fundamentalistische Strömungen, die sich wie auch andere Reformrichtungen u.a. auf Muhammad Abduh, aber ebenso auf Ibn Taimiya berufen (siehe Reformen im Islam (Mittelalter)). So wird die gesamte (westliche) Moderne ..

Weiter lesen