Tag : Götter

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Götter"

Hathor ist eine Gottheit im Alten Ägyptens. Sie wurde durch die Zeiten als Göttin der Toten, der Fürsorge, aber auch der Künste verehrt. Hathor wird in religiösen Erzählungen (Mythos) zusammen mit dem Gott Re erwähnt und gilt als dessen Gemahlin und Mutter des Gottes Horus. Darstellungen zeigen sie in Gestalt einer Kuh, die eine Sonnenscheibe ..

Weiter lesen

Isis ist eine Gottheit im Alten Ägypten. Sie gilt als Göttin des Lebens, der Geburt und der Genesung. Sie war die Gattin des Osiris und gebar diesem den Horus. Darstellungen zeigen sie als Frau, seltener als Vogel, der seine Schwingen über den Leichnam des Osiris legt. Der Isis-Kult fand auch im römischen Reich Verbreitung. Eine ..

Weiter lesen

Osiris wurde im alten Ägypten als Gott der Unterwelt, als Herr über Leben und Tod verehrt. Darstellungen zeigen ihn oft in einem weißen Gewand (Mumie) und mit grünlicher Hautfarbe, er trägt zudem eine Herrscherkrone. Sein Schicksal – er wurde getötet, aber wieder lebendig – galt den Menschen als Vorbild: Auch sie können vom Tod wieder ..

Weiter lesen

Seth ist eine Gottheit im Alten Ägypten. Darstellungen zeigen ihn mit menschlichem Körper und mit dem dunkelfarbigen Kopf eines (unbekannten) Tieres. Seth wird als Gott des (Wüsten)Sturmes oder des Unwetters angesehen, gilt bisweilen jedoch als Beschützer der Oasenbewohner. Wenn es donnerte, glaubten die Ägypter, Seth erhebe seine Stimme. Den ägyptischen Göttererzählungen (Mythos) zufolge geriet Seth ..

Weiter lesen

Aton war ein ägyptischer Sonnen- und Lichtgott. Aton wurde unter Pharao Echnaton zur Hauptgottheit Ägyptens und seine Verehrung zum Staatskult erhoben. Echnaton verstand, dass ohne Sonnenlicht und Wärme kein Leben möglich war. So erblickte er in Aton die Quelle des Lebens. Der Tempel, den Echnaton dem Aton – in einer eigenen Stadt – erbauen ließ, ..

Weiter lesen

Amun ist ein Gott, der im alten Ägypten verehrt wurde, zunächst vor allem als Stadtgottheit Thebens. Abbildungen zeigen Amun in menschlicher Gestalt mit einer Federkrone, selten mit Widderkopf. Vom Stadtgott zum Reichsgott In der sogenannten 11. Dynastie (ca. 2119-1976 v.Chr.) wurde Amun zum Hauptgott Thebens. Zur Zeit des sogenannten Neuen Reiches (1550-1069 v. Chr.) wurde ..

Weiter lesen

Die römische Religion wurde von der Vielzahl der Götter, die jeweils für einen bestimmten Lebensbereich zuständig waren bestimmt. Die drei römischen Hauptgötter und zugleich die obersten Staatsgötter waren Jupiter, Juno und Minerva. Weitere wichtige Götter für die Römer waren Mars, zuständig für Krieg und Ackerbau, Janus, Gott des Tores, des Eingangs und Anfangs, und Vesta, ..

Weiter lesen

auch Wodan oder Odin genannt, germanische Gottheit Seine Rolle ist nicht ganz klar. Der Name Wodan – Odin hängt mit »Wut« im Sinne von Erregung zusammen. Er gilt als Herr der Schlachten und als Herr des Zaubers. Krieger und Skalden (die Dichter) haben ihn besonders verehrt. Immer aber haftet ihm etwas Dunkles, Geheimnisvolles an; in ..

Weiter lesen

1. Bezeichnung für die »Gesamtheit der Götter« in polytheistischen Religionen. 2. Tempel, der »allen Göttern« geweiht ist. Am berühmtesten ist das bis heute erhaltene Pantheon in Rom. 3. In der Neuzeit wurde der Ausdruck auch für eine Gedenkstätte gebraucht, die »berühmten Männern« gewidmet ist, so das Pantheon in Paris. Tags: Gedenkstätte, Götter, Nachschlagen..

Weiter lesen