Tag : Abraham

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Abraham"

Als Stammväter, Urväter oder Erzväter bezeichnet man die Patriarchen des Volkes Israel: Abraham, Isaak und Jakob. In den betreffenden Erzählungen (Gen 12-50) spielen allerdings auch ihre Frauen wichtige Rollen, so dass die heutige alttestamentliche Wissenschaft von “Erzeltern” spricht. Das spätere Zwölfstämme-Volk Israel wird jedenfalls von den zwölf Söhnen Jakobs hergeleitet (Gen 29-30; Gen 32,29). Auch ..

Weiter lesen

Der Ort Mamre liegt westlich des Jordan in der Nähe der heutigen Stadt Hebron. Dort befand sich ein altes Heiligtum der Kanaaniter. Heute heißt der Ort Mamre auf Arabisch »Höhe des Freundes Gottes«. Mit dem »Freund Gottes« ist Abraham gemeint. Die Bibel schildert, wie Abraham unter den Eichen von Mamre Gott ein Opfer dargebracht hat ..

Weiter lesen

Die Zeit des Alten Orients reicht von 3000 v. Chr. bis ca. 300 v. Chr. und umfasst die Kulturen und Länder an den Flüssen Eufrat und Tigris und im östlichen Mittelmeer. In diesen Ländern entstanden große Stadtstaaten (z. B. Babel, Assur, Ur), weil sich immer mehr Menschen zusammenschlossen, die allein nicht genügend Nahrung sammeln und ..

Weiter lesen

In der semitischen Welt bezeichnet »Haus« und »Vaterhaus« die Familie, die unter einem Dach zusammenlebt; also den Hausvorstand mit seinen Frauen, Kindern, Schwiegertöchtern und Enkeln, aber auch Sklaven und mitlebende Fremde. Eine solche Großfamilie von drei bis vier Generationen war als umfassende Lebens-, Wirtschafts-, Rechts- und Kultgemeinschaft die Grundeinheit der Gesellschaft. Mehrere Familien bildeten eine ..

Weiter lesen

Midian war der Name einer gebirgigen Wüstenlandschaft nordöstlich des Golfs von Aqaba. In Gen 25,2 werden die dort lebenden nomadischen Stammesverbände (siehe Nomaden) als Nachkommen Abrahams und seiner Nebenfaru Kethura bezeichnet. Einiges deutet darauf hin, das die Verehrung Jahwes in dieser Region seinen Ursprung hat (Ex 3,1; Ri 5,4). Mose war mit einer Midianiterin verheiratet ..

Weiter lesen

Die Aramäer zählen zu den semitischen Völkern und waren spätestens seit dem 14. Jahrhundert v. Chr. in Gestalt verschiedener Fürstentümer und Stadtstaaten in Nordwestmesopotamien und Syrien ansässig. Seit dem 11. Jahrhundert gewannen sie unter Führung mächtiger Stadtstaaten wie Damaskus und Zoba erhebliche politisch-militärische Bedeutung und setzten sich wiederholt mit der assyrischen Weltmacht (siehe Assyrer), aber ..

Weiter lesen

Die Kapitel 1-9 im ersten Buch der Chronik (1.Chr 1,1ff) bestehen überwiegend aus Ahnentafeln und Listen. Das erste Kapitel beginnt mit der Geschlechterfolge Adams und reicht bis zu jener Abrahams. Des weiteren werden die Geschlechterfolgen der Söhne Abrahams, Isaak und Ismael, aufgezählt. Im zweiten Kapitel werden die zwölf Söhne Jakobs aufgezählt (1.Chr 2,1-2), welche die ..

Weiter lesen

Frau von Abraham, die ursprünglich Sarai hieß. Sie bekam bis ins hohe Alter keine Kinder und musste deshalb lachen, als sie mit anhörte, wie drei in Männergestalt auftretende Engel Abraham sagten, sie werde ein Kind bekommen. Doch sie wurde tatsächlich schwanger und brachte einen Sohn, Isaak, zur Welt. Die Geschichte von Sara kann man im ..

Weiter lesen

Sohn von Abraham und Sara, der ihnen noch im hohen Alter durch wundersame Fügung geschenkt wurde. Seine Frau Rebekka brachte ihm Zwillingssöhne auf die Welt, von denen Esau der Liebling des Vaters, Jakob der Liebling der Mutter wurde. Durch eine List brachte Rebekka ihren Mann Isaak im hohen Alter dazu, nicht dem Erstgeborenen Esau, sondern ..

Weiter lesen