Startseite » Nachschlagen » Presbyterwahl

Presbyterwahl


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

In jeder Kirchengemeinde wird von den Gemeindemitgliedern das Presbyterium gewählt. Die Anzahl der Ältesten (griechisch:Presbyter), ist abhängig von der Anzahl der Gemeindemitglieder. Neben den von den Gemeindemitgliedern gewählten Presbyteriumsmitgliedern, sind die Pfarrer der Gemeinde geborene Mitglieder des Presbyteriums. In der Regel sind die gewählten Mitglieder auf ein Themengebiet (z.B. Kinder-, Jugendarbeit; Bauangelegenheiten…) spezialisiert. Dennoch werden Entscheidungen durch Abstimmungen mit Mehrheit im Gremium getroffen. Das Presbyteramt ist ein Ehrenamt.
Kandidieren dürfen alle, die 18 Jahre alt, getauft und konfirmiert sind.
Die Amtszeit eines Presbyterium beträgt vier Jahre. Ursprünglich wurde das Presbyterium auf Lebenszeit gewählt.