Startseite » Nachschlagen » Johann Sebastian Bach

Johann Sebastian Bach


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Bild Johann Sebastian Bach (1685 – 1750) war ein deutscher Komponist, sowie ein herausragender Orgel- und Klavierspieler des Barock.

  • Leben :
  • Johann Sebastian Bach wurde am 21. März 1685 in Eisenach geboren.
    Im Jahr 1700 versucht Bach mit seinem Freund sein Glück als Chorsänger in Lüneburg. Als er 1702 in den Stimmbruch kam, musste er diese Tätigkeit jedoch aufgeben. Im folgenden Jahr begann er als Organist in der Neuen Kirche in Arnstadt.
    Im Mai 1723 begann Bach in Leipzig zu arbeiten. Dort war er als Kantor und Musikdirektor für die Musik in den vier Hauptkirchen der Stadt verantwortlich.
    (Seine Arbeit beinhaltete die Vorbereitung einer Kantatenaufführung an jedem Sonntag und an den Feiertagen. Des Weiteren gab er Musikunterricht in der Thomasschule. Die Internatsschüler mussten auch als Chorsänger die Gottesdienste mitgestalten.)
    Bach starb am 28. Juli 1750 an einem Schlaganfall in Leipzig. Seine Musik geriet nach seinem Tod sehr bald in Vergessenheit.

  • Wirkung :
  • Zu seinen Lebzeiten wurde er als unter anderem Organist und Komponist sehr geschätzt, allerdings waren seine Werke nur einem relativ kleinen Kreis von Musikkennern bekannt.
    Seine Musik hat später viele Komponisten beeinflusst.
    Unter anderem die Komponisten Wolfgang Amadeus Mozart oder Ludwig van Beethoven verehrten ihn und seine Arbeit. Jedoch erst in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts erlangte Bach die Anerkennung, die ihm gebührte: durch die Bachkonzerte von Felix Mendelssohn Bartholdy galt er schließlich als musikalisches Genie von gewaltiger Schöpferkraft, das auch international seinesgleichen sucht.
    Die Werke Bachs sind noch heute in vielen Bearbeitungen und im Original präsent.