Startseite » Nachschlagen » Homosexualität (Buddhismus)

Homosexualität (Buddhismus)


CC-BY  Francesco Ficicchia Nachschlagen

Der Buddhismus schreibt keine besondere Form des Geschlechtslebens vor, weshalb auch Homosexualität und andere sexuelle Ausdrucksformen keinerlei moralische Verurteilung erfahren. Dennoch besteht der Aufruf, sich des gierhaften Anhängens zu enthalten und auch niemandem sexuelle Handlungen aufzunötigen. Grundsätzlich gilt, niemandem eine bestimmte Form des Geschlechtslebens aufzuzwingen, womit auch die Vermeidung sexueller Ausbeutung und die Protektion von Minderjährigen, Untergebenen, Hilflosen und Schutzbefohlenen gemeint ist.

siehe Sexualität (Buddhismus)

www.navayana.ch