Startseite » Nachschlagen » Heidelberger Katechismus

Heidelberger Katechismus


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

lateinisch: catechesis palatina

Bild Der Heidelberger Katechismus ist der am weitesten verbreitete Katechismus der reformierten Kirche (siehe Reformierte Kirche). Er wurde auf Initiative des Kurfürsten Friedrich III. im Jahr 1563 von Zacharias Ursinus und Caspar Olevian in Heidelberg herausgegeben. 1619 wurde er von der Dordrechter Synode anerkannt und ist besonders in Ländern mit calvinistischer Prägung (Niederlande, Schweiz, Ungarn) weit verbreitet. In Deutschland ist er in den beiden reformierten Landeskirchen und anderen reformiert geprägten Gebieten in Gebrauch.

Die erste Ausgabe des Heidelberger Katechismus enthielt 128 Fragen und Antworten. in der zweiten Ausgabe kam eine weitere Frage hinzu, die der schärferen Abgrenzung der reformatorischen Kirchen vom Papsttum diente. In der dritten Ausgabe wurden die Fragen und Antworten in 52 Sonntage unterteilt. Auf diese Weise konnte der Katechismus bei wöchentlicher Predigt im Laufe eines Jahres durchgenommen werden.

Heidelberger Katechismus im Internet