Startseite » Nachschlagen » Calvinismus

Calvinismus


CC-BY  rpi-virtuell Nachschlagen

Der Calvinismus ist eine theologische Reformbewegung, die auf die Lehren von Johannes Calvin (1509–1564) zurück geht. Die Bewegung verbreitete sich bis zum frühen 17. Jahrhundert in zahlreichen Ländern, hauptsächlich in der Schweiz, in Frankreich, in den Niederlanden und vereinzelt in Süddeutschland. Die entscheidende Bekenntnisschrift des Calvinismus ist der Heidelberger Katechismus von 1563.

Von der lutherischen Lehre unterscheidet sich der Calvinismus unter anderem durch den Gedanken der Vorherbestimmung (Prädestination). Demnach ist der Mensch von Gott entweder zur Seligkeit oder zur Verdammnis vorherbestimmt. Ob der Weg im Himmel oder in der Hölle endet, lässt sich am ehesten am – zum Beispiel wirtschaftlichen – Erfolg im irdischen Leben ablesen.