Startseite » Nachschlagen » Transzendentale Meditation

Transzendentale Meditation


CC-BY  Heinz-Jürgen Deuster Nachschlagen

(kurz: »TM). Eine von dem Inder Maharishi Mahesh Yogi speziell für den Westen entwickelte Meditation. In dieser Technik werden die Elemente der östlichen Meditation mit den Erkenntnissen der westlichen Psychologie kombiniert. Bei der TM, die täglich 20 Minuten lang praktiziert wird, wiederholt der Meditierende ständig dasselbe Mantra. Dieses Mantra ist ein Wort, das für ihn keine Bedeutung hat und keine Assoziationen in ihm hervorruft. Durch die TM sollen die beiden Gehirnhälften in Harmonie gebracht und die Kreativität gesteigert werden. Maharishi Mahesh Yogi gestattete Wissenschaftlern, die positiven Begleiterscheinungen seiner Meditationsmethode zu erforschen. Auf diese Weise konnte nachgewiesen werden, dass Meditation eine heilsame Wirkung auf den gesamten Organismus hat. In der TM-Bewegung wird eine weitere Meditationstechnik geübt, die sog. Siddhi-Meditation. Siddhis sind paranormale Kräfte, die spirituell hoch entwickelte Menschen besitzen. Bei der Siddhi-Meditation soll der Meditierende die Fähigkeit der Levitation (d.h. des freien Schwebens) erlernen. Maharishi Mahesh Yogi setzte sich auch für die Verbreitung der Ayurveda-Medizin ein.