Startseite » Nachschlagen » Sikhismus

Sikhismus


CC-BY  Mario Reinhardt Nachschlagen

Sikh: Schüler

Der Sikhismus ist eine von Guru Nanak (1469 – 1538) gegründete Reformsekte des Hinduismus. Der Sikhismus entstand im Panjab und war als Verbindung von Hinduismus und Islam gedacht.

Wie der Islam ist der Sikhismus monotheistisch (siehe Monotheismus), hat als Glaubensgrundlage ein »Buch« (Adi Granth oder Granth Sahib), vertritt die spirituelle Gleichheit aller Menschen und ist durch Bekehrung offen für alle. Weltbild, Theologie, Sitten und Gebräuche sind dagegen hinduistisch.

Bild Unter dem Druck der Verfolgungen durch die Mogulkaiser verwandelte der zehnte und letzte Guru Gobind Singh (1666 – 1708) die Sikh-Gemeinde in einen militärischen Orden, der im 18. und in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts den Panjab beherrschte. Danach schien der Sikhismus im Hinduismus aufzugehen. Durch eine Reformbewegung seit etwa 1900 hat der Sikhismus sich wieder regeneriert und betreibt jetzt die völlige Trennung und Distanzierung vom Hinduismus.

Bundeszentrale für politische Bildung