Tag : Religion in der Jugendkultur

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Religion in der Jugendkultur"

Al-Qâ’ida (arab. »die Basis«), Name einer weltweit operierenden Untergrundbewegung, die dem internationalen Terrorismus und dem radikal-islamischen siehe Fundamentalismus zuzuordnen ist. Die Bewegung entstand in den 1980er Jahren im Widerstand gegen die sowjetische Besetzung Afghanistans (1979-1989). Anfänglich von den USA und Saudi-Arabien finanziell und logistisch unterstützt, wandte sich die unter die Kontrolle von Usama Bin Ladin ..

Weiter lesen

»Nation of Islam«, auch »Black Muslims« genannt. Um 1930 von Wallace D. Fard in Detroit (USA) begründete neoislamische Gemeinschaft. Fard bezeichnete sich selbst als der »Oberste Herrscher des Universums« und sah in der schwarzen Bevölkerung den Ursprung jeder Zivilisation. Er sagte die Vernichtung der weißen Rasse und des Christentums sowie die Errichtung einer Schwarzen Nation ..

Weiter lesen