Tag : Papstwahl

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Papstwahl"

Kardinäle sind nach dem Papst die höchsten Würdenträger der römisch-katholischen Kirche. Seit Jahrhunderten gehen aus ihrem Kreis die Päpste hervor. Aus Deutschland kommen derzeit sechs Kardinäle (Stand: August 2007). Walter Kasper (Kurienkardinal und Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen) Paul Augustin Mayer (emeritierter Kurienkardinal) Karl Lehmann (Bischof von Mainz, Vors. der ..

Weiter lesen

italienisch: Kämmerer Der Camerlengo stellt den Tod des Papstes fest. Im Beisein des Zeremonienmeisters, der Prälaten sowie des Sekretärs und Kanzlers der Apostolischen Kammer (siehe Apostolische Kammer), der die amtliche Todesurkunde ausstellt. Der Camerlengo nimmt dem Verstorbenen den Fischerring ab, das Symbol der päpstlichen Macht. Der Ring wird im Rahmen der ersten Vollversammlung der Kardinäle ..

Weiter lesen

Kardinäle werden vom Papst berufen, in der Regel sind es Bischöfe. Sie nehmen innerhalb der katholischen Kirche (siehe Katholische Kirche) nach dem Papst den höchsten Rang ein. Sie sind Berater und Gehilfen des Papstes. Zusammen bilden alle Kardinäle das Kardinalskollegium, das seit 1059 die Papstwahlen durchführt (siehe Konklave). Alle Kardinale, die das 80. Lebensjahr noch ..

Weiter lesen

lateinisch conclave: Zimmer, Gemach, abgeschlossener Raum (auch cum clave: Schlüssel) Als Konklave bezeichnet man sowohl den abgeschlossenen Raum, in dem sich die Kardinäle zur Wahl des Papstes versammeln, als auch die Versammlung selbst. Die Wahl geschieht unter völligem Ausschluss der Öffentlichkeit, damit jegliche Beeinflussung der Kardinäle verhindert wird. Diese Praxis wurde 1274 eingeführt. Seit 1878 ..

Weiter lesen