Tag : Mission

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Mission"

Die Missionsreisen des Paulus sind drei Reisen, die er zwischen 48 n. Chr. und 58 n. Chr. durchführte. Sie sind in der Apostelgeschichte überliefert und führten den Apostel nach Kleinasien, Makedonien und Griechenland. Die Missionsreisen hatten das Ziel, das Evangelium zu allen Völkern zu bringen. siehe Erste Missionsreise siehe Zweite Missionsreise siehe Dritte Missionsreise Tags: ..

Weiter lesen

Die Herrnhuter Brüdergemeine ist eine evangelische Glaubensgemeinschaft, die teils als Freikirche, teils als Bewegung innerhalb der evangelischen Landeskirchen arbeitet. Sie ist assoziiertes Mitglied der EKD und Vollmitglied der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland. Viele der ca. 10.000 Herrnhuter Christen in Deutschland haben eine Doppelmitgliedschaft in Brüdergemeine und Landeskirche. Als Bezeichnungen sind gebräuchlich: Herrnhuter oder Brüdergemeine ..

Weiter lesen

lateinisch: Gesandter Ein Missionar ist ein Angehöriger einer Religion, dessen erklärte Absicht es ist, Nicht- oder Andersgläubige zu seiner Religion zu bekehren (siehe Mission). Das Christentum entfaltete seine Wirksamkeit wesentlich aus der Aktivität der Missionare. So kann Paulus als der erste christliche Missionar angesehen werden. Weitere wichtige Missionare waren Bonifatius oder die Slawenapostel Kyrill und ..

Weiter lesen

Die Philipper sind die Bewohner der Stadt Philippi, die im Osten Mazedoniens liegt, das 146 v.Chr. römische Provinz wurde. Die Bevölkerung von Philippi bestand aus römischen Veteranen, Griechen und Juden. Im Jahr 51 n.Chr., auf seiner zweiten Missionsreise, gründete Paulus die Gemeinde von Philippi meist aus Heidenchristen. Philippi war die erste christliche Gemeinde auf europäischem ..

Weiter lesen

Albert Schweitzer(1875-1965) war ein evangelischer Theologe, Musiker, Mediziner und Philosoph. Er wurde am 14.01.1875 als zweites Kind in einer Pfarrersfamilie in Kaysersberg geboren. Schweitzer besuchte die Volksschule, dann die Realschule in Münster und danach das Gymnasium in Mühlhausen. Dort machte er sein Abitur. Albert Schweitzer studierte von 1893 bis 1898 in Straßburg, Paris und Berlin ..

Weiter lesen

Die katholische wie evangelische Volksmission haben seelsorgerlich-missionarische Funktion. Sie zielt auf die Erneuerung und Stärkung des Glaubens in einer bereis christianisierten Gesellschaft. Im katholischen Bereich nahmen schon im 16. Jahrhundert Jesuiten volksmissionarische Aufgaben mittels Predigt, Seelsorge und Abendmahlsausteilung wahr, um damit das religiös-sittliche Leben zu verstärken. Bis in die heutige Zeit hat sich an dieser ..

Weiter lesen

»Wahrheit« (rta) umschreibt im Hinduismus keine fest umrissenen Lehr- und Glaubensaussagen, denn »Wahrheit« als ein unverrückbares Faktum gibt es nicht. Sie ist nicht als bestehende Heilsgewissheit vorgegeben, sondern eröffnet und erweitert sich dem Strebenden auf seinem Wege zum Ziel. So ist »Wahrheit« immer als Heilssuche zu verstehen. Die Hindus betrachten ihre Lehren als den sanâtana-dharma, ..

Weiter lesen

Mission (arab. da’wa). Der Islam ist als prophetische Offenbarungs- und Universalreligion eine solche, die auf Expansion und Verkündigung seiner Glaubenslehren angelegt ist. Schon in der Frühzeit des Islam gelangte mit den arabischen Eroberungszügen auch die Glaubensbotschaft in entfernte Gegenden. Allgemein besteht die Auffassung der religiösen Freiheit in Glaubensdingen und somit ein Verbot der zwangsweisen Bekehrung ..

Weiter lesen

Dem Christentum und Islam gleich ist der Buddhismus eine Universalreligion, indem sich seine Botschaft global an alle Welt richtet. Universalreligionen sind also Volks- und Landesgrenzen überwindende Gemeinschaften und unterscheiden sich dadurch von den Volksreligionen oder ethnischen Religionen (wie Judentum und Hinduismus), in denen sich das religiöse Anliegen ausschließlich auf die eigene Ethnie begrenzt. Schon früh ..

Weiter lesen

Aufgrund seiner inklusivistischen Haltung verneint der Buddhismus jedweden Exklusivitätsanspruch. Die Auffassung, dass religiöse Wahrheit immer nur relativ sei, ermöglicht eine tolerante Einstellung, die auch fremde Anschauungen positiv bewertet und damit über bloss formale und passive Toleranz hinausreicht. Diese umfassende tolerante Haltung ist ein dem gesamten Buddhismus innewohnendes Charakteristikum und blickt zurück auf eine ungebrochene 2500-jährige ..

Weiter lesen