Tag : Koscher

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Koscher"

Das Buch Levitikus ist das dritte Buch der Bibel. Es beinhaltet fast ausschließlich Vorschriften für den Kult des Volkes Israel und die Priester aus dem Stamm Levi. Im Jüdischen heißt das Buch Wajjikrá, was soviel bedeutet wie »und er rief«. Im ersten Teil von Levitikus geht es um die verschiedenen Opfer wie etwa das Brand- ..

Weiter lesen

Viele Kulturen und Religionen kennen Tiere, die als unrein gelten, mit denen man sich nicht abgeben soll, die man nicht essen oder berühren darf (siehe Koscher). So gilt das Schwein Juden (siehe Judentum) und Muslimen (siehe Islam) als unrein, der Hund den Muslimen. Im Alten Testament und im Koran wird nicht begründet, warum bestimmte Tiere ..

Weiter lesen

Das Schächten ist eine Schlachtmethode, durch die reine Tiere koscher (siehe Koscher bleiben und somit gegessen werden dürfen. Diese Vorschriften stehen im Talmud und im Schulchan Aruch. Vieh und Geflügel unterliegen den Regeln des rituellen Schächtens, Fisch aber nicht. Beabsichtigt ist, dem Tier den geringsten Schmerz zuzufügen und möglichst viel Blut zu entfernen, da im ..

Weiter lesen

Mit dem Begriff »koscher« wird alles bezeichnet, was gemäß der Halacha (dem religiösen Gesetz der Juden) hergestellt oder zubereitet wurde. Diese Gegenstände/Speisen erfüllen die Anforderungen des jüdischen Gesetzes und sind zum rituellen Gebrauch geeignet. Alles was nicht koscher ist, nennt man »taref«. Welche Speisen koscher bzw. trefe sind besagen die Kaschrut-Vorschriften. Ein »koscherer Mensch« ist ..

Weiter lesen