Tag : Kirche im Nationalsozialismus

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Kirche im Nationalsozialismus"

Die Barmer Theologische Erklärung ist ein wichtiges Dokument der evangelischen Kirche aus dem Kirchenkampf in der Zeit des Nationalsozialismus. Die aus der kirchenpolitischen Situation entstandene Erklärung gehört heute zu den Grundordnungen vieler evangelischer Landeskirchen und hat fast den Charakter einer Bekenntnisschrift. Die »Theologische Erklärung zur gegenwärtigen Lage der deutschen evangelischen Kirche« vom 31. Mai 1934 ..

Weiter lesen

Johann Heinrich Ludwig Müller wurde 23. Juni 1883 geboren. Während der Zeit des Nationalsozialismus war er Reichsbischof der Deutschen Evangelischen Kirche (DEK) und eine der führenden Gestalten in der Bewegung der Deutschen Christen (siehe DC). Für die Reichskirche strebte Ludwig Müller die Einführung des Führerprinzips an und überführte im Dezember 1933 die evangelischen Jugendverbände in ..

Weiter lesen

Martin Niemöller war deutscher Theologe, Widerstandskämpfer zur Zeit des Nationalsozialismus und führendes Mitglied der Bekennenden Kirche. Martin Niemöller wurde 1892 als Sohn des lutherischen Pfarrers Heinrich Niemöller und seiner Frau Paula geboren. 1900 zog die Familie von Lippstadt nach Elberfeld, wo Niemöller 1910 sein Abitur ablegte. Durch seine Eltern kaisertreu und deutschnational erzogen, wurde Niemöller ..

Weiter lesen

Dietrich Bonhoeffer wurde am 4.2.1906 in Breslau geboren (heute: Wroclaw/Polen). Von 1923-1927 studiert er Theologie in Berlin, Tübingen und Rom. Bonhoeffer stand im engen Kontakt mit den theologischen Größen seiner Zeit. Von Anfang an kreisen seine Gedanken um die Kirche.1928 absolviert er sein erstes theologisches Examen. Das Zweite besteht er während seines Studienaufenthaltes in New ..

Weiter lesen