Tag : Gnadengaben

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Gnadengaben"

Unwillkürliches Hervorbringen von Worten, Silben, wortähnlichen Gebilden oder auch Phantasiewörtern, auch Stammeln von Lauten in (religiöser) Ekstase und Verzückung. Das Zungenreden begegnet außer in der griechischen Mystik auch in den christlichen Urgemeinden. Paulus nennt es ein Reden im Zustand der Verzückung, in unverständlicher Sprache, als ein an Gott gerichtetes Beten, Loben und Danken (1.Kor 14), ..

Weiter lesen

von griechisch charism?: Gnadengabe Die Gnadengaben sind einzelnen Christen vom Heiligen Geist geschenkte Fähigkeiten, die dem Aufbau der Kirche dienen. Paulus zählt in seinen verschiedenen Briefen viele solche Gnadengaben auf: Weisheit, Erkenntnis, Glaube, Heilungsgaben, Wunderkräfte, prophetisches Reden, Unterscheidung der Geister, verzückte Rede und ihre Deutung, die Gabe des Dienens, des Lehrens, des Tröstens (1.Kor 12,8 ..

Weiter lesen