Tag : Gerechtigkeit

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Gerechtigkeit"

Menschenrechte sind die angeborenen unveräußerlichen Rechte eines jeden Menschen, die die moralische und rechtliche Basis der Menschheit bilden. Sie sind vor- und überstaatlich, d.h. höher gestellt als die Rechte des Staates. Sie können daher auch nicht von diesem verliehen, sondern nur als solche anerkannt werden. Zu den Menschenrechten gehören: 1) die sog. liberalen Verteidigungsrechte: das ..

Weiter lesen

Susanna war eine schöne Frau und mit dem wohlhabenden Jojakim verheiratet. In Babylon wohnte sie in einem großen Haus mit einem wundervollen Garten. Dort trafen sich die besseren Kreise der Stadt. Darunter auch zwei Älteste, die das Richteramt bekleideten. Beide hatten sich in Susanna verliebt und wollten sie verführen. Nach einer Versammlung verließen beide mit ..

Weiter lesen

siehe Empfängnisverhütung (Buddhismus), siehe Schwangerschaftsabbruch (Buddhismus) Tags: Buddhismus, Buddhismus Werte und Normen, Empfängnisverhütung, Ethik, ethische Grundfragen Werte und Normen, Geburtenregelung, Gerechtigkeit, Moral/Gewissen Werte und Normen, Moralbegründung, Nachschlagen Werte und Normen, Partnerschaft, Recht, Sex Weltreligionen, Töten Werte ..

Weiter lesen

Barmherzigkeit, Wohlwollen oder Güte (arab. rahma) ist eine Gott (Allâh) zugeschriebene Eigenschaft, der nachzuleben aber auch die Menschen aufgerufen sind. siehe Gerechtigkeit (Islam), siehe Nächstenliebe (Islam) Tags: Barmherzigkeit, Ethik, ethische Grundfragen Weltreligionen, Gerechtigkeit, Islam, Islam Werte und Normen, miteinander Leben Werte und Normen, Moralbegründung, Nachschlagen Werte und Normen, Näc..

Weiter lesen

Als einer statutarischen, d.h. auf der Grundlage von Recht und Gesetz sich gründenden Religion, kommt im Islam dem Begriff der »Gerechtigkeit« (arab. ’adl) und dem gerechten Handeln eine große Bedeutung zu. Gerechtigkeit ist das Gegenstück zu »Frevel« (zulm), dem Unrecht, der Willkür und der Gewalttätigkeit. Gott (Allâh) will für niemanden Unrecht (Qur’ân 3:108, 40:31) und ..

Weiter lesen

Nach dem Qur’ân (siehe Koran) gelten für Mann und Frau grundsätzlich dieselben religiösen Pflichten (vgl. S?ren 33:35, 57:12f und 57:18). In gesellschaftlicher Hinsicht ist die Frau dem Mann jedoch nachgeordnet, so z.B. im Ehe-, Ehescheidungs- und Erbrecht (Qur’ân 2:228, 4:34). Auch bei der Zeugenaussage gilt das Wort einer Frau weniger als das eines Mannes (Qur’ân ..

Weiter lesen

Mudschahidin (arab. [Plural] mujâhid?n, [Sing.] mujâhid). Der Begriff bedeutet »die den Jihâd (den Heiligen Krieg) ausüben«. siehe Dschihad, siehe Heiliger Krieg, siehe Hamas, siehe Hizbollah, siehe Al-Qaida, siehe Taliban Tags: 20. Jahrhundert, al-Qaida, Dschihad, Fundamentalismus, Gerechtigkeit, Geschichte, Gesellschaft, Gewalt Werte und Normen, Hamas, Heilige, Heiliger, Hizbollah, Ideologie Geschichte, Ideologien, Islam, Islam Gesellschaft, Konflikt, Konflikte Werte ..

Weiter lesen

Al-Qâ’ida (arab. »die Basis«), Name einer weltweit operierenden Untergrundbewegung, die dem internationalen Terrorismus und dem radikal-islamischen siehe Fundamentalismus zuzuordnen ist. Die Bewegung entstand in den 1980er Jahren im Widerstand gegen die sowjetische Besetzung Afghanistans (1979-1989). Anfänglich von den USA und Saudi-Arabien finanziell und logistisch unterstützt, wandte sich die unter die Kontrolle von Usama Bin Ladin ..

Weiter lesen

Die Speisegesetze des Islam bilden einen Teilbereich des islamischen Rechts. Im Qur’ân (Koran) wird der Genuss von Schweinefleisch verboten. Vorgeschrieben ist, dass den zu schlachtenden Tieren die Kehle aufgeschnitten wird, damit das Blut vollständig ausfließen kann (siehe Schächten). Neben dem Schweinefleischverbot existieren eine Reihe anderer Speiseverbote, doch variieren innerhalb der verschiedenen Rechtsschulen die entsprechenden Auffassungen. ..

Weiter lesen

Dem Islam ist der Begriff der Nächstenliebe in seiner christlichen Deutung fremd. In ihm stehen Recht und Gerechtigkeit vor Mildtätigkeit und erwiesener Liebesbezeugung. Dennoch wird im Qur’ân (siehe Koran) immer wieder die Barmherzigkeit Gottes (rahma) betont und ist das Gebot der Nachsicht und der vergebenden Gunst auch dem Islam nicht fremd. Wichtiger als Liebe im ..

Weiter lesen