Tag : Eschatologie

Startseite » Beiträge zu dem Schlagwort Eschatologie"

Der Begriff »Bestattungsform« umfasst alle Arten der Bestattung von Menschen. Die Bestattungsformen sind eng verbunden mit religiösen Vorstellungen und sind darum je nach Religionszugehörigkeit sehr unterschiedlich. Auch kulturelle Traditionen in bestimmten Ländern oder zu verschiedenen Zeiten haben Einfluss auf die Art der Bestattung. In unserem Kulturkreis gibt es zwei Möglichkeiten, wie Menschen bestattet werden können. ..

Weiter lesen

Das Böse definiert sich als willentlich gesetzter Gegensatz zum gottgewollten Guten. Es hat seinen Ursprungsort im menschlichen Willen, der sein eigenes Urteil zum höchsten Maßstab macht und dadurch die ihm vorgegebene Ordnung der Güter missachtet. Nach biblischer Lehre entspringt das Böse frei entschiedenen Akten des menschlichen Ungehorsams gegenüber dem Schöpfer alles Guten. In der Bibel ..

Weiter lesen

Das Ägyptische Totenbuch ist eine seit dem Neuen Reich (1500-300 v.Chr.) in Ägypten bekannte Sammlung von Gebeten, Beschwörungen, Zaubersprüchen und Mythen, die sich auf den Tod und die Reise der Seele im Jenseits beziehen. Es handelte sich dabei um vorwiegend auf Papyrus geschriebene Texte, die dem Verstorbenen mit ins Grab gelegt wurden. Der Inhalt der ..

Weiter lesen

griechisch outopia: wörtl. »Unort«, also ein Ort, den es nicht gibt Eine in der Realität nicht mögliche, nur in der Vorstellung oder im Traum realisierbare Idee. (siehe Königreich von Münster, siehe Kommunismus) Tags: Apokalyptik, Christlicher Glaube, Endzeit, Eschatologie, Kommunismus, Münster, Offenbaru..

Weiter lesen

In der Johannesoffenbarung (siehe Apokalypse) die gewaltigen teuflischen Mächte, die beim Ende der Welt erscheinen. Im Alten Testament ist Magog auch das Land, in dem Gog wohnt. In der jüdischen Literatur wurden dann Gog und Magog zu Synonymen der Ungläubigen. Tags: Apokalypse, Bibel, Endzeit, Eschatologie, Gog und Magog, Hoffnung, Johannes, Neues Testament, NT Christlicher Glaube, ..

Weiter lesen

Begriff für religiöse Vorstellungen vom Übergang der Seele beim Tod in eine andere Daseinsform. Seelenwanderung und Reinkarnation, oder die Wiedergeburt einer Seele in einem neuen Körper (insbesondere in einem neuen menschlichen Körper) sind gleichbedeutend. Der vor allem in östlichen Religionen wie dem Buddhismus und dem Hinduismus beheimatete Reinkarnationsglaube beinhaltet in der Regel eine lange Abfolge ..

Weiter lesen

Die alten Ägypter glaubten an die Seelenwanderung; ihre Toten wurden einbalsamiert, um den Körper so zu erhalten, dass er sein Gegenstück »ka, eine belebende Kraft, in die nächste Welt begleiten konnte. Bei den alten Griechen war insbesondere unter den Pythagoräern die Idee der Seelenwanderung verbreitet. Nach der Lehre des Pythagoras überlebt die Seele den Tod ..

Weiter lesen

Es gibt in der Bibel keine einheitliche Vorstellung von der Hölle. Das AT spricht vom »Totenreich« und schildert es als einen Ort unter der Erde (Jes 14,9). Im NT ist Christus derjenige, der die Schlüssel für dieses Totenreich besitzt und durch seine Auferstehung die Macht des Todes bricht. Festgehalten ist dieser Glaube im Bekenntnis der ..

Weiter lesen

mittelhochdeutsch vegen: reinigen Ort, an dem die Verstorbenen vor Erlangung der Schau Gottes von lässlichen Sünden geläutert werden (auch Reinigungsort, lat. purgatorium, genannt). Die Annahme eines bestimmten Ortes für das Fegefeuer entspricht nicht den Aussagen der Bibel. Diese stellt nur fest, dass es gut ist, für die Verstorbenen zu beten (2.Makk 12,42-45). Der Gedanke, dass ..

Weiter lesen